Bring Me The Horizon: Fan stirbt bei Konzert in London

Am Freitag, den 30. November, spielten Bring Me The Horizon eine Show im Londoner Alexandra Palace. Während des Konzerts kam es zu einem Todesfall im Publikum.

Die Band äußerte sich zu dem tragischen Vorfall mittels einer Nachricht auf Instagram und Twitter:

Laut dem britischen „The Independent befand sich Griffin Dickson, Sänger der Band SHVPES, zum Zeitpunkt des Vorfalls ebenfalls im Publikum und verfasste den folgenden Tweet:

„Last night at a BMTH show I saw a kid die. He was carried out by 3 dudes & paramedics tried to resuscitate him to no avail. Please please please look out for people around you.“ Der Tweet wurde in der Zwischenzeit jedoch wieder gelöscht.

Stimmen wurden laut, die den eklatanten Mangel an Sicherheitskräften während des Konzerts beanstandeten. Gerüchteweise war das von mehr als 10.000 Fans besuchte Konzert nur durch eine Handvoll Sicherheitskräfte überwacht. Die Frage ist jedoch auch, inwiefern auch mehr Sicherheitskräfte die Tragödie, die Augenzeugenberichten nach während eines Moshpits geschah, vehindern hätten können.

Die um 21:48 Uhr Ortszeit herbeigerufenen Rettungskräfte erreichten den Einsatzort nach eigenen Angaben 3 Minuten nach dem Notruf, der Patient verstarb aber bereits im Venue. Die genaue Todesursache ist bisher nicht bekannt.

Das neue Album von Bring Me The Horizon mit dem Titel AMO wird am 25. Januar 2019 erscheinen.

Bring Me The Horizons „AMO“ hier vorbestellen

Zu dem Lied „Wonderful Life“, in dem Cradle-Of-Filth-Sänger Dani Filth einen Gastauftritt hat, gibt es bereits ein Video auf YouTube:


Shakey Graves live in Berlin: Sattelt auf, Großstadtcowboys!
Weiterlesen