Spezial-Abo

Das Ende einer Ikone: Apple stellt iPod Classic ein

von
Bye bye, iPod Classic. Kurz nach dem Key Note Event am 9. September entfernte Apple einen seiner Klassiker aus dem Onlineshop

Wenn Unternehmen Platz für neue Innovationen machen, müssen nicht selten alte Produkte weichen. So geschehen am Dienstag, 9. September, als Apple in seiner Key Note das iPhone 6 und 6Plus sowie die Apple Watch vorstellte. Für Musikfans bedeutete die bis ins letzte Detail perfekt geplante Veranstaltung aber auch das Ende einer Ära: Wie unter anderem The Verge berichtet, wird der iPod Classic eingestellt.

Ohne den Schritt anzukündigen oder zu erklären, soll das Unternehmen den tragbaren Musik-Player einfach still und heimlich aus dem Onlineshop entfernt haben. Wirklich überraschend kommt die Aktion für viele Apple-Beobachter nicht. Der iPod Classic habe seit 2008 kein Update mehr erhalten, damals erweiterte man den Speicherplatz auf 160 GB. Das Design wurde sogar 2004 zuletzt verändert.

Das einstige Design-Musthave geriet ob der vielen Möglichkeiten, die iPad und besonders iPhone boten, und der kompakteren Ableger iPod Nano und iPod Shuffle in Vergessenheit. Auch das einst so innovative „Clickwheel“, das runde Steuerungsmodul des iPods, wird seit Jahren nicht mehr verwendet, man stieg gänzlich auf Touchscreens um.

Was Apples Tim Cook dafür umso lauter ankündigte: U2 verschenken ihr neues Album SONGS OF INNOCENCE völlig überraschend bis zum 13. Oktober 2014 via iTunes als Download. Wer’s denn haben will.



Apple TV+ kündigt Dokumentation über Billie Eilish an
Weiterlesen