Toggle menu

me.urban

Suche

Das Haus der Simpsons existiert wirklich – und man hätte es gewinnen können

von
Teile mich! share tweet share E-Mail

742 Evergreen Terrace: Hier wohnen Homer und Marge Simpson mit ihren drei stachelhaarigen Kindern Bart, Lisa und Maggie. Das kleine Häuschen mit dem Ölfleck vor der Garage ist bei Serienfans so beliebt, dass es sogar eine Lego-Version von dem Zuhause der gelben Brut gibt. Aber auch in Wirklichkeit gibt es ein Simpsons-Haus – wenn auch nicht in Springfield.

Die traurige Geschichte des Simpsons-Hauses

1997 ließen der Brausehersteller Pepsi in Kooperation mit dem Fernsehsender FOX und der Baufirma Kaufman and Broad Homebuilders ein detailgetreues Simpsons-Haus errichten. Dafür sahen sich Architekten und Dekorateure unzählige Simpsons-Folgen an, um Grundriss und Einrichtung möglichst detailgetreu imitieren zu können. Die Adresse: 712 Red Bark Lane in Henderson, Nevada. Ziel war es, das Haus an den glücklichen Gewinner einer Verlosung zu verschenken.

Nicht nur war die Fassade quietschbunt, auch im Inneren sah es aus, als würden die Simpsons hier wirklich ein- und ausgehen. Das Haus wurde schließlich einer glücklichen Gewinnerin angeboten. Die Spielregeln besagten allerdings: Wenn du die Hütte der Simpsons möchtest, musst du sie den Vorgaben der Gemeinde entsprechend streichen lassen. Alternativ konnte man sich für einen Geldpreis von 75.000 US-Dollar entscheiden. Und was sollen wir sagen: Die Gewinnerin, Barbara Howard aus Kentucky, entschied sich lieber für die Kohle.

Nach und nach wurde das Simpsons-Haus deshalb in ein langweiliges Normalo-Haus verwandelt. 2001 wurde es schließlich verkauft.

 

Wie dieses Video von einer Besichtigung des Hauses zeigt, findet sich aber noch immer ein von Matt Groening gemalter Homer auf einer der Gehwegplatten.

Creative Commons/Scott Jones

Mehr urbane Updates? Folge uns auf Facebook.
Teile mich! share tweet share E-Mail