Spezial-Abo
Highlight: Die 50 besten Alben des Jahres 2016

David Bowie: doch kein „Heroes: The Musical“

Zu früh gefreut! David Bowie wird seine Songs nicht für das Musical „Heroes: The Musical“ hergeben, dass eine Fanatsy-Geschichte seines fiktiven Astronauten Major Tom aus seinem Song „Space Oddity“ (1969) erzählen wird.

Nachdem Bowie sich in den letzten Jahren vehement dagegen ausgesprochen hat, seine Songs für diese Art von musikalischem Unterhaltungs-Tanztheater herzugeben, wäre alles andere auch tatsächlich ein wenig inkonsequent gewesen. Nachdem gestern von Musical-Autor  Deep Singh das große „Bowie-Go“ für die Verwendung der Songs verbreitet wurde, trübt Bowies Sprecher die Stimmung der Musical-Produzenten. Er sagt, dass weder David Bowie selbst noch sein Management oder seine Plattenfirma diesen vermeintlichen Freischuss in die Musical-Welt gefeuert habe. Er sagt in einem Statement: „Neither the David Bowie Organisation, nor its co-publishers EMI Music and Chrysalis, has issued a license for this performance at the O2. There are no negotiations pending for a long running musical featuring the music of Mr. Bowie„.

Da wurde Mr. Bowie also über den Mund gefahren. Vielleicht in der Hoffnung, dass es ihm, wenn die Meldung erst einmal draußen ist, doch ganz gut gefallen könnte. Man müsse Major Tom ja auch am Ende schließlich nicht zum Austronauten-Junkie machen, wie er es schließlich im Song „Ashes To Ashes“ 1980 war.

Ob mit oder ohne Drogenkarriere auf dem Mond oder Planet Erde: „ We know Major Tom’s a junkie, strung-out in heaven’s height, hitting an all-time low„. Und es ist sicherlich keine schlechte Idee, „Space Oddity“ oder dergleichen nicht demnächst auf einer Best of-Musical-Scheibe zu hören. Oder?


Diese Musiker haben die meisten Instagram-Follower
Weiterlesen