Drake unterschreibt angeblich großen neuen Vertrag mit Universal Music

von

Drake unterschreibt wohl einen neuen Vertrag mit der Universal Music Group. Der millionenschwere Deal soll verschiedene Publikationsformen beinhalten.

Vielschichtiger Vertrag

Der Vorsitzende der Universal Music Group Lucian Grainge soll den Deal in einem Telefonat bestätigt haben. Medienberichten zufolge soll der Vertrag einen Wert von 400 Millionen Dollar umfassen. Es handele sich um ein umfangreiches, vielschichtiges Abkommen mit dem Unternehmen. Infolgedessen umfasse der Vertrag Aufnahmen, Veröffentlichungen, Merchandise und visuelle Medienprojekte.

Ende April unterzeichnete The Weeknd ebenfalls einen langfristigen Vertrag mit der Universal Music Group, der die Aufnahme von Musik, Merchandise, Videoproduktion und Veröffentlichung umfasst.

Geschäftsbeziehung zu Sublabel bleibt undurchsichtig

Drake war zuvor über dem Universal Sublabel Republic Records bei Cash Money unter Vertrag. Mit der vermeintlichen Unterzeichnung des neuen Vertrages hat Drake praktisch wieder bei der Universal Music Group unterschrieben. Während seine Beziehung zu Young Money/Cash Money unklar bleibt, scheint es, als ob er seine Verpflichtungen aus seinem früheren UMG-Vertrag erfüllt hat.

Die Inhaber von Cash Money Records, Bryan Williams, alias Birdman und sein Bruder Ronald Williams, auch bekannt als Slim, äußerten sich 2019 auf die Frage nach Drakes vertraglichem Status wie folgt: „Wir sind für immer im Geschäft mit Drake.“ Slim fügte damals hinzu: „Wir können über nichts davon sprechen.“

Danach wiederholte Birdman: „Alles, was ich euch sagen kann, ist, dass wir für immer im Geschäft mit Drake sind. Wir haben eine tolle Freundschaft, eine tolle Partnerschaft mit Respekt auf beiden Seiten. Und ehrlich gesagt, habe ich das Gefühl, dass wir für immer mit Drake im Geschäft sind. Scheiß auf das, was du gehört hast. Es ist, was es ist. Wir sind im Geschäft mit Drake.“


„A&R Academy“: Sony Music startet ab September 2022 Ausbildung für A&R-Manager
Weiterlesen