Mighty Oaks im Livestream mit  


Eagles Of Death Metal geben erstes Interview nach #ParisAttacks

von

Die Eagles Of Death Metal haben ihr erstes Interview nach den Anschlägen von Paris gegeben.

Im Gespräch mit Vice erinnert sich Sänger Jesse Hughes erschreckend detailliert an die Geschehnisse während ihres Konzerts im Pariser Club Le Bataclan, das am 13. November von Terroristen gestürmt wurde: „Die Fans versteckten sich in unserer Umkleide, die Attentäter verschafften sich Zutritt. Sie töteten alle von ihnen – außer einen Teenager, der sich unter meiner Lederjacke versteckte“. Hughes führt aus: „Die Menschen stellten sich tot, sie hatten solche Angst. Ein Grund, warum soviele Menschen ermordet wurden, ist der, dass viele ihre Freunde nicht zurücklassen wollten und sich schützend vor andere Zuschauer stellen.“

Diese Zitate stammen aus einem einminütigen, selbst unter Vice-FB-Usern nicht unumstrittenen Videoteaser, mit dem Vice das ausführliche Interview ankündigt. Das komplette Gespräch mit Jesse Hughes und Josh Homme, der auf der Europatour nicht mit dabei war, soll im Laufe dieser Woche veröffentlicht werden.

Eagles of Death Metal Speak Out for the First Time: ClipEagles Of Death Metal speak out for the first time since the Paris attacks next week on VICE: http://bit.ly/1I6zj0y

Posted by VICE on Samstag, 21. November 2015

Bei den Anschlägen von Paris am 13. November starben mindestens 130 Menschen, darunter 89 beim Konzert der Eagles Of Death Metal im Le Bataclan. Die Band kam unverletzt davon, unter den Opfern waren ihr Merchverkäufer Nick Alexander, Plattenfirmenmitarbeiter und ein Musikjournalist.

 


Queens of the Stone Age: Josh Homme wird nun auch von Tochter verklagt
Weiterlesen