Erstes Deutschlandkonzert: AC/DC mit Axl Rose in Hamburg

Da steht er wieder! Axl Rose ist zurück auf den Beinen nachdem der gebrochene Fuß gesund gepflegt wurde. Keine Krüken, kein Thron – beim Deutschland-Auftakt ihrer Tour in Hamburg am 26. Mai 2016 war Axl Rose nicht mehr auf Hilfe angewiesen.

 

Nach den ersten Konzerten der australischen Band mit Ersatz-Frontmann Axl Rose – Brian Johnson fällt krankheitsbedingt aus – war die große Aufregung vorbei, die Fans besänftigt. AC/DC mit dem Mann von Guns N‘ Roses am Mikro – das funktioniert ja doch.

So auch in Hamburg, dem ersten Zwischenhalt in Deutschland. Am 1. Juni folgt Leipzig und am 15. Juni schließlich Düsseldorf. Dem Publikum im Volksparkstadion scheint es zuzusagen, was da auf der Bühne passiert. Von den 8000 für Leipzig zurückgegebenen Karten sind wieder 6000 weg. Auch diese Fans werden wohl keine Enttäuschung erleben.

Die AC/DC-Setlist am 26. Mai 2016 in Hamburg:

„Rock or Bust“

„Shoot to Thrill“

„Hell Ain’t a Bad Place To Be“

„Back in Black“

„Got Some Rock & Roll Thunder“

„Dirty Deeds Done Dirt Cheap“

„Rock’n’Roll Damnation“

„Thunderstruck“

„High Voltage“

„Rock’n’Roll Train“

„Hells Bells“

„Givin‘ the Dog a Bone“

„If You want Blood (You’ve Got It)“

„Sin City“

„You Shook Me All Night Long“

„Shot Down in Flames“

„Have a Drink on me“

„T.N.T.“

„Whole Lotta Rosie“

„Let There Be Rock“

Zugabe:

„Highway To Hell“

„Riff Raff“

„For Those About to Rock (We Salute You)“


„The French Dispatch“: Der Trailer zum neuem Film von Wes Anderson ist da
Weiterlesen