Spezial-Abo

Eurovision Song Contest 2020 könnte als „alternative Ausstrahlung“ doch noch stattfinden

Die Organisatoren des „Eurovision Song Contest“ suchen nach Möglichkeiten, die diesjährigen Songbeiträge in einer „alternativen Ausstrahlung“ über den Live-Wettbewerb hinaus zu präsentieren. Am Mittwoch, den 18. März wurde der ESC aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Der jährlich stattfindende Gesangswettbewerb, der jedes Jahr ein Fernsehpublikum von fast 200 Millionen Menschen anlockt, sollte ursprünglich am 18. Mai in Rotterdam stattfinden. Nun könnte es sein, dass die Show in einem etwas anderen Format doch noch umgesetzt wird.

Laut eines offiziellen Statements auf der Website des „Eurovision Song Contest“ sowie auf den Social-Media-Kanälen seien die Organisatoren weiterhin auf der Suche nach einer neuen Möglichkeit, die Songbeiträge des Jahres 2020 zu zeigen: „Die EBU (European Broadcasting Union, Anm. der Red.) ist sich sehr bewusst, wie sehr der ‚Eurovision Song Contest‘ in diesem Jahr fehlen wird. Die Werte des Wettbewerbs – Weltoffenheit und Inklusivität – und unsere stolze Tradition, die Vielfalt durch Musik zu feiern, werden aktuell mehr denn je gebraucht.“

Weiter heißt es: „Daher erforschen die EBU und ihre Mitglieder derzeit alternative Möglichkeiten der Ausstrahlung, aber keinen Wettbewerb, um das Publikum in diesen schwierigen Zeiten in ganz Europa zu vereinen und zu begeistern. Wir beabsichtigen, mit diesem Programm und auf unseren Online-Plattformen in den kommenden Monaten die Lieder und Künstler zu würdigen, die für den ‚Eurovision Song Contest‘ 2020 ausgewählt worden sind.“ Für Deutschland sollte eigentlich der 22-jährige Sänger Ben Dolic mit dem Song „Violent Thing“ antreten, der in der achten Staffel von „The Voice of Germany“ im Jahr 2018 den zweiten Platz belegte.

In dem Statement wird außerdem klar, dass die eingereichten Songs für den Wettbewerb im Jahr 2020 für das kommende Jahr nicht mehr gültig sein werden. Stattdessen geht es nun darum, die Liedbeiträge und ihre Künstler*innen zu feiern – auch ohne Wettbewerb.

Ein ähnliches Konzept versucht aktuell auch das Glastonbury Festival umzusetzen: Da das britische Musikfestival auch aufgrund der Coronakrise abgesagt werden musste, arbeiten die Verantwortlichen nun an einer „celebration of Glastonbury“, die im Juni dieses Jahres stattfinden soll. Was genau diese Extra-Veranstaltung beinhalten wird, ist bisher allerdings noch unklar.



Eurovision Song Contest 2020: ESC fällt wegen Coronavirus aus
Weiterlesen