Fler möchte einen Film über die Berliner Graffiti-Szene drehen

von

In einem aktuellen Live-Stream von Moderator Rooz beantwortet Fler einige Fragen über Rapperin Rosa, Shindy und zu seinem kommenden Film. Dabei sprach er über die Rolle von Spectre Berlin in dem Projekt und erwähnte auch, wie schwer es gewesen sei, einen Drehbuchautor zu finden.

Fler wollte unbedingt seinen eigenen Film drehen und schrieb die Geschichte selbst. Doch die Suche nach einem geeigneten Drehbuchautor sei gar nicht so leicht gewesen. Er sagt: „Die meiste Zeit, die wir jetzt eigentlich gebraucht haben, ging für die Suche nach einem Drehbuchautor drauf. Damit man nicht irgendeinen Film macht, der dann wieder schiefläuft wie die meisten deutschen Filme, die sich nicht so mit Straßensachen beschäftigen, braucht man einen Regisseur und einen Drehbuchautor, der seinen Job gut kann.“

Das Film-Script wird derzeit geschrieben. Die Storyline hat sich Fler selbst ausgedacht und soll über Jungs aus der Graffiti-Szene handeln, die in kriminelle Kreise abrutschen. Die ganze Geschichte soll in den 90er und 2000er Jahren und in Berlin spielen. Ein Drehstart ist noch nicht bekannt.

SEHT HIER DIE GANZE FOLGE MIT FLER:


Nach Spritzen-Attacke: Das Berghain reagiert mit neuem Awareness-Programm
Weiterlesen