Spezial-Abo

„Giftschrank“: Boulevard-Journalist Philipp Jessen schreibt TV-Serie

von

Die Deutschen versuchen sich in letzter Zeit ja ebenfalls an der Produktion von TV-Serien nach amerikanischem Vorbild. Auch der Suche nach den richtig guten Plots ist UFA Fiction nun bei Philipp Jessen, Chefredakteur von Stern.de, fündig geworden. Der Boulevard-Journalist versucht sich als Drehbuchautor für die Produktionsfirma und schreibt die auf sechs Folgen ausgelegte Serie „Giftschrank“.

„Giftschrank“ sei bisher nur ein Arbeitstitel, UFA Fiction beschreibt die geplante Serie als eine Mischung aus „Kir Royal“ und „House of Cards“ – schürt also gleich ganz hohe Erwartungen. Im Zentrum der Serie steht laut Pressemitteilung Alexander Mann, der Leiter eines fiktiven Magazins. „Giftschrank“ wird sich um die ganz gefährlichen Geschichten des Boulevard kümmern. Um jene, die nicht einmal veröffentlicht werden, sondern eben im Giftschrank landen.

Ein Drehstart für die Serie ist noch nicht bekannt. Die Produzenten versuchen aktuell, die Serie an einen Sender zu verkaufen.


Die besten Filmposter des aktuellen Jahrzehnts
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €