Toggle menu

musikexpress

Suche

Irak-Tagebuch, Kapitel 2: Fertig, Los! berichten von ihrem Auftritt in Erbil

von

Fertig, Los! auf Reisen: Die Band tritt am 29. September im Nord-Irak/ Kurdistan beim “deutsch-kurdischen Kulturfestival” in Erbil auf, gemeinsam mit Bands des Landes.

Für uns schreiben Fertig, Los! ein Tagebuch. Gitarrist Simon Schankula schreibt diesmal über die Spannung vor dem Gig, Fußball – und dem Tip: “No Worry” .

Asian Gokart Cup

Dinge, die im Irak selten sind: Tiere, Frauen, Insekten, Bier. Die bisherige Bilanz ist mager: Eine Katze, zwei Schülerinnen mit Kopftuch, eine einsame Riesenameise und fünf Efes. Dafür jede Menge beige. Die ganze Stadt ist beige. Die Häuser, der Asphalt, die Grünflächen.

Noch zwei Tage bis zu unserem Auftritt. Ich fahre mit Flo und unserem Mischer Olli zum PA-Verleih um unsere Verstärker auszuchecken. “Babylon Productions” präsentiert sich bescheiden in einem hellblau ornamentierten Palast von IKEA-Ausmaßen. Das Eingangstor ist umsäumt von goldenen Löwenreliefs. Als es zu Regnen anfängt sickert das Wasser in den Palast. Das Tor ist undicht. Die Angestellten wischen. Der Chef empfängt uns in seinem mahagonigetäfelten Büro. Wir sitzen auf der Couch vor einem ausgestopften Habicht, während er uns seine Erfolgsgeschichte erzählt. Das mit dem Konzert wird “No Problem”, und wir sollen “No Worry”. Alles wird gut. Zur Beruhigung schauen wir eine 60-Minuten-Konzert-DVD, die er auf dem Firmenparkplatz produziert hat.

Auf dem Rückweg treffen wir uns mit dem Rest der Meute. Vom Hunger getrieben ziehen wir durch die Straßen Erbils. Julia und ich versuchen mit Händen und Füßen den Verkäufern klar zu machen, dass wir Vegetarier sind. Es werden Spaghetti mit Tomatensauce. Wir dürfen nicht zahlen. Auch nicht für Cola und Döner; keine Chance. Es bildet sich eine Menschentraube um uns. Wir machen Fotos und tauschen die gesamte Schnittmenge an Wortschatz aus, die wir haben. Germany, music, thank you.

Was jetzt folgt, ist eine Premiere. Ich erlebe mein erstes Fußballspiel im Stadion. Der Hotelmanager besteht darauf uns Gästelistenplätze zu besorgen. Das Stadion tobt, als Erbil im Asian Cup gegen irgendeine Indonesische Stadt antritt und… verliert. Ich langweile mich zu Tode. Ein Tor in neunzig Minuten.

Doch eine Premiere jagt die nächste: Das erste mal Gokart. Die Bahn ist Teil eines ausgeklügelten Gastronomiekonzepts, dass Sportbar, Chicken Wings und Rennspaß kongenial vereint. Nach einer unsicheren ersten Runde brettern wir über die Fahrbahn. Simons Motor verreckt, Julia rammt mich von der Fahrbahn und Flo wird Weltmeister.

mehr: , , , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen