Jesus aus „The Big Lebowski“ bekommt einen eigenen Film

The Big Lebowski“ bekam zum Zeitpunkt des Erscheinens eher gemischte Kritiken. Es gab keinen großen Erfolg an der Kinokasse und auch die Pressestimmen waren sich nicht einig. Doch im Laufe der Zeit mauserte sich der Film zum Kult. Die Odyssee von Jeff „Dude“ Lebowski überzeugte nach und nach und wurde 2014 sogar in die National Film Registry, eine Liste besonders erhaltenswerter Werke, aufgenommen. Und viele Fans des Films warten seit Jahren auf weiteres Material aus dem „Lebowski“-Kosmos. Nun ist es endlich soweit.

Bis zuletzt nahm man an, dass John Turturro, der im Original den begnadeten Bowler Jesus Quintana verkörperte, momentan an einem Remake einer französischen Sex-Komödie aus den 70ern arbeitet. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei „Going Places“ tatsächlich um ein Spin-off von „Big Lebowski“ handelt. Wie Birth.Movies.Death. berichtet, wird Bowling-Fatzke Jesus zur zentralen Figur des Films.

Seht Euch Jesus Auftritt im Original hier noch einmal an:

Anzeige

Die Geschichte wird vermutlich ebenfalls aus der französischen Sex-Komödie „Les Valseuses“ entliehen werden. Dort wetteifern zwei Diebe darum, einer Frau ihren ersten Orgasmus zu verschaffen.

„Going Places“ wird bereits seit mehreren Wochen produziert, die Coen-Brüder, die Regisseure von „The Big Lebwoski“, sind jedoch nicht involviert. Neben Turturro werden außerdem noch Bobby Cannavale („Ant-Man“) und Audrey Tautou („Die fabelhafte Welt der Amelie“) auf der Leinwand zu sehen sein.

Wir sind gespannt, wie Turturro die Geschichte des Bowlers weiterführen und in ein solch feucht-fröhliches Setting übertragen wird. Denn wie er schon im Original von sich gab: „Niemand verarscht Jesus.“

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

„The Jesus Rolls“: „The Big Lebowski“-Spin-off soll 2020 erscheinen
Weiterlesen