Kanye West will nach Russland reisen und Putin treffen

von

Rapper Ye, besser bekannt als Kanye West, plant eine Reise nach und Auftritte in Moskau. Zudem wolle er den russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen. Dies bestätigte einer seiner Berater gegenüber dem Magazin „Billboard“: „Er wird viel Zeit in Russland verbringen“.

Den Angaben zufolge, möchte Ye in Moskau eine seiner Sonntags-Gospelshows aufführen. Dabei würde er sich weder von Corona-Reisebeschränkungen, noch von politischen Spannungen zwischen den USA und Russland aufhalten lassen, sagte sein Berater Ameer Sudan.

Neben einem Putin-Besuch hat der US-Rapper weitere Pläne: Angeblich will er neue Geschäfte mit dem armenisch-russischen Geschäftsmann Aras Agalarow und dessen Sohn Emin, ebenfalls Musiker, einfädeln. Agalarow werden Verbindungen zum ehemaligen Präsidenten Donald Trump nachgesagt.

Ye ginge es jedoch nicht darum sich gegen die USA zu stellen oder in Konflikte verwickelt zu werden. Im Gegenteil: Er wisse mehr als der Durchschnittsmensch darüber, was vor sich gehe und sei sich der Dinge sehr bewusst. „Aber Ye ist Ye – er kann nicht kontrolliert werden“ – sagt zumindest Sudan.

Musikalisch war Ye zuletzt im August 2021 mit seinem Album DONDA in Erscheinung getreten. Zuvor sorgten vor allem seine Scheidung von Kim Kardashian nach sieben Ehejahren sowie seine erfolglose Präsidentschaftskandidatur für Schlagzeilen. Vor wenigen Tagen launchte West ein neues Video zum Track „Heaven And Hell“ als Werbemaßnahme für seine Hoodie-Kollektion. Noch im Januar soll auf Netflix die Doku „Jeen-Yuhs: A Kanye Trilogy“ im Stream gezeigt werden.


„Bridgerton“: Netflix verrät Starttermin von Staffel 2 und weitere Details
Weiterlesen