Kate Bush bricht mit „Running Up That Hill“ Charts-Rekorde

von

Sie war anders, bevor es cool war anders zu sein. So ist es nur passend, dass Kate Bush Resonanz in einer Zeit findet, in der Subkulturen mit dem Mainstream verschwommen sind. 37 Jahre nach der Veröffentlichung von „Running Up That Hill“ steht der Song aus dem Album HOUNDS OF LOVE an der Spitze der UK-Charts. Damit brach die Britin gleich drei Rekorde. Netflix sei Dank. 

44 Jahre. So viel Zeit verging von Kate Bushs ersten Charts-Stürmer „Wuthering Heights“ im Jahr 1978 bis zum diesjährigen Erfolg von „Running Up That Hill“. Ein Rekord. Damit stößt die Britin Tom Jones vom Thron. Zwischen seinen Hits „Green Grass Of Home“ und „(Barry) Islands In The Stream“ liegen immerhin 42 Jahre.

Nicht einmal „Last Christmas“ ist sicher vor Kate Bush. Der nervige Weihnachts-Song brauchte 36 Jahre bis er die Spitze der UK-Charts erreichen konnte. „Running Up That Hill“ setzte ein Jahr drauf. Kein Song ließ sich so lange Zeit – ein neuer Rekord.

Zu guter Letzt: Mit 63 Jahren und 11 Monaten ist Kate Bush die älteste Frau an der Spitze der Charts. Davor war Cher die Rekordhalterin. Als sie 1998 mit „Believe“ aus dem gleichnamigen Album ihre Nummer 1-Nummer hatte, war sie 52 Jahre alt.

Kate Bush meldete sich wieder zu Wort

Auf ihrer Website bedankte sich die Britin bei den Fans, die den Song an die Spitze der Charts brachten. „Ich bin überwältigt von der Zuneigung und Unterstützung, die der Song erfährt“, schrieb sie. Die Sängerin endete den Beitrag mit den Worten: „Ich muss zugeben, dass mich das alles sehr bewegt hat.“

In ihrem Beitrag bedankte Bush sich auch bei den Duffer-Brüdern, die hinter der Mystery-Serie „Stranger Things“ stehen. In der vierten Staffel spielt „Running Up That Hill“ eine wichtige Rolle. Hier noch einmal der Moment für alle mit starken Nerven. Aber Achtung: SPOILER!


Eurovision Song Contest 2022: Spotify wagt eine Prognose, wer gewinnt
Weiterlesen