Highlight: Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Kehrt Rick Moranis als Louis Tully in „Ghostbusters 3“ zurück?

Erst vor ein paar Wochen hat Regisseur Dan Aykroyd Details zum dritten Teil von „Ghostbusters“ verraten – zum Beispiel, dass diesmal ein neues, junges Team auf Geisterjagd gehen wird. Wer von den Original-Schauspielern wieder mit von der Partie sein wird, ist noch unklar – Bill Murray hat jedenfalls bereits abgelehnt wieder als Dr. Peter Venkman auf den Plan zu treten. In einem Interview mit „Empire“ hat nun aber Rick Moranis (damals in der Rolle des verschrobenen Steuerberater Louis Tully), enthüllt, dass er von einem Comeback nicht abgeneigt sei.

Moranis verrät: „Ich habe noch nicht mit Danny darüber gesprochen, doch ein Freund von ihm rief mich an und fragte, ob ich es machen will und ich sagte, dass ich es nicht ausschließen will. Jedoch bin ich auf Wiederholungen eigentlich nicht scharf und schon der zweite Teil war in meinen Augen eine Enttäuschung. Andererseits interessiert mich, wie sich die Rolle weiterentwickelt“.

1984 und 1989 schrieben die „Ghostbusters“-Schauspieler Dan Aykroyd und Harold Ramis die Drehbücher zu den Filmen. Um ein Konzept für den dritten Teil zu entwickeln, steht ihnen „Men In Black 3“-Autor Etan Cohen zur Seite.


Bangtan Boys: Die 3 beklopptesten BTS-Verschwörungstheorien ihrer Fans
Weiterlesen