Liam Gallagher lästert ausgerechnet über Queen: „Sie klingen ein wenig tuntig“

von

Liam Gallagher wurde von Taylor Hawkins, seines Zeichens Drummer bei den Foo Fighters, für das US-amerikanische Musikmagazin Magnet interviewt – und disst während des Gesprächs ausgerechnet Hawkins Lieblingsband Queen.

„Ob ich Queen mag? Nicht wirklich. Ich mein, ich verstehe, dass Freddie Mercury eine tolle Stimme hatte und all das, und sie haben ganz offensichtlich ein paar wirklich großartige Lieder. Aber ich finde dennoch, dass sie ein wenig tuntig klingen“, erklärte der ehemalige Oasis-Sänger, worauf Hawkins anfing zu lachen. Gallagher nahm das als Zeichen, nachzulegen:

„Hör mal, sie sind eine super Band und sie haben wirklich tolle Songs, aber, ich weiß nicht, Mann. Brian Mays Gitarrensound klingt, als habe er sie sich in den Arsch gestopft.“ Hawkins Reaktion auf dieses niederschmetternde Urteil: „Armer Brian. Ich liebe Brian.“

Auch über US-amerikanische Bands der 90er-Jahre hat Gallagher eine klare Meinung, wie er im Laufe des Gesprächs beweist: „Ich habe Nirvana und einige ihrer Stücke sehr gemocht. Wen gab es denn noch so zu dieser Zeit? Ich war zumindest kein großer Fan von Pearl Jam.“ Armer Eddie Vedder.

t:Liam Gallagher lästert ausgerechnet über Queen: „Sie klingen ein wenig tuntig“


Das Gesicht des Britpop hat in den letzten vier Jahren nach eigener Aussage nichts erlebt. Das hört man dem Solodebüt an.auf Musikexpress ansehen


Pearl Jam: Die Geschichte des Eddie Vedder (und der buntesten Bühnenhemden)
Weiterlesen