Mehr als 20 Jahre Gefängnis für 6ix9ines Entführer

von

Der Rapper 6ix9ine, dem durch seine Kooperation mit der Polizei nicht nur 47 Jahre Gefängnis erspart blieben, sondern der durch seine Aussagen einige Mitglieder seiner ehemaligen Gang in den Knast wandern ließ, dürfte sich an diesem Tag gefreut haben. Einer der Haupttäter, die vor zwei Jahren an seiner Entführung beteiligt waren, muss nun ebenfalls hinter Gitter. Und zwar für 24 Jahre.

6ix9ine, der sich durch das sogenannte „snitching“ (verraten) vor dem Gefängnis retten konnte, hat sich durch sein Verhalten viele Feinde gemacht. In der HipHop-Szene gehört bereits zu den meistgehassten Rappern des Landes. Auf der anderen Seite legte 6ix9ine nach seinem zweijährigen Gefängnisaufenthalt, den er aufgrund seiner Asthma-Erkrankung und angesichts der Corona-Pandemie verkürzen konnte, ein fulminantes Comeback in Sachen Klickzahlen und Aufmerksamkeit hin. Gleichzeitig lebt der New Yorker Rapper nun in stetiger Gefahr. Umso mehr dürfte ihn die Verurteilung einer seiner Kidnapper gefreut haben.

Anthony Ellison, der einst als 6ix9ines Bodyguard fungierte, führte die Entführung seines Ex-Schützlings an. Videoaufnahmen, die dem Gericht vorliegen, zeigen, dass der Rapper unter anderem mit einer Waffe bedroht wurde. Ziel der Entführung war es den Rapper um Schmuck und Geld zu erleichtern. Ellison wollte für seine Taten keinerlei Verantwortung übernehmen, weshalb die Staatsanwaltschaft ursprünglich sogar 30 Jahre gefordert hatte. Es blieb jedoch bei 24 Jahren Gefängnis.

Derweilen sieht sich 6ix9ine selbst auch mit schwerwiegenden Vorwürfen konfrontiert und muss sich vor Gericht verantworten. Dabei geht es dieses Mal um Kindesmissbrauch einer Person, die 2015 13 Jahre alt war und immer wieder in 6ix9ines Videos auftauchte. Dieser Fall hatte dem Rapper bereits eine Strafe wegen „sexuellem Fehlverhalten“ eingebracht. Dieser Prozess scheint jetzt für 6ix9ine in die nächste Runde zu gehen.

6ix9ine aktuelles Album TATTLE TALES erschien am 4. September.


T.I. und seiner Frau wird mehrfacher Missbrauch vorgeworfen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €