Zu Midterm-Wahlen: Kompletter Katalog des US-Punk-Labels „Dischord Records” als kostenloser Stream verfügbar

Das in Washington, DC beheimatete Punklabel Dischord Records hat seit einiger Zeit seinen gesamten musikalischen Katalog kostenlos auf Bandcamp als Stream im Angebot. Und was wäre ein besserer Zeitpunkt, sich mit der Geschichte des einflussreichen Musiklabels aus der US-amerikanischen Hauptstadt zu beschäftigen, als jetzt, pünktlich zu den US-Midterm-Wahlen, die über die Machtverhältnisse in der US-amerikanischen Politik entscheiden werden?

Das Plattenlabel wurde 1980 von Ian MacKaye und Jeff Nelson gegründet, als diese mit ihrer damaligen Band kurz vor der Auflösung noch ein Album herausbringen wollten. Die Platte MINOR DISTURBANCE von The Teen Idles war nicht nur die erste von Dischord Records veröffentlichte Platte, sondern auch die Grundlage der Straight-Edge-Bewegung im Punk. Ein Jahr später singt McKaye mit seiner Band Minor Threat:

„I’m a person just like you/But I’ve got better things to do/Than sit around and fuck my head/Hang out with the living dead/Snort white shit up my nose/Pass out at the shows/I don’t even think/about speed/That’s something I just don’t need/I’ve got the straight edge”

MacKaye ist Verfechter des drogenfreien, politischen Punks. Warum er mit Dischord Records nur Bands aus Washington DC vertritt, erklärt er auf der Website des Plattenlabels: „Wir veröffentlichen nur Musik aus der DC-Musikszene, weil das die Stadt ist, in der wir leben und arbeiten. Wir haben für hier also das meiste Verständnis. Eine Verbreiterung wäre auch eine Verwässerung unseres Fokus‘. Wir bestärken kreative Leute darin, in ihrer lokalen Szene neue Möglichkeiten zu schaffen, wie auch andere uns in unseren Anfängen darin bestärkt haben.” So würde Dischord Records auch nur Bands aufnehmen, die sich bereits in der lokalen Punk-Community bewiesen hätten und zu Freunden geworden wären.

Die Punk-Szene in Washington DC hat einen legendären Ruf: Ian MacKaye selbst war schon als Kind mit Henry Rollins befreundet. Während MacKaye 1981 Minor Threat gründete, wurde Rollins im selben Jahr Sänger von Black Flag.

Auch Foo-Fighters-Boss und ehemaliges Nirvana-Mitglied Dave Grohl kommt aus der Szene. Er spielte in der ebenfalls bei Dischord Records veröffentlichenden Band Scream Schlagzeug, ehe er zu Nirvana wechselte. Ian MacKayes Bruder Alec war Mitglied der Dischord-Band Faith, welche Kurt Cobain öfter als musikalischen Einfluss für Nirvana angab.

Das gesamte Archiv des Punk-Plattenlabels lässt sich auf Bandcamp streamen, manches sogar gratis downloaden – und vielleicht zieht auch der ein oder andere US-Wähler aus der Historie des für das Gemeinschaftswohl kämpfenden Punks von Dischord die richtigen Schlüsse daraus, wer in Washington, DC ihr Land repräsentieren sollte.


Dave Grohl und seine Tochter covern Adele und Billie Eilish
Weiterlesen