Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: „Wunderbare Jahre“: So sehen die Stars der 80er-Serie heute aus

22 Jahre nach „MMMBop“: So sehen Hanson heute aus

Es scheint eine gute Zeit für Comebacks aus den Neunzigern zu sein: Elastica, Caught In The Act, Aqua, Pokémon, Mike & The Mechanics, The Kelly Family, alle sind sie (mehr oder weniger öffentlichkeitswirksam) wieder da. Da lässt die nächste verschollen geglaubte Band nicht lange auf sich warten: Auch Hanson tauchen dieser Tage wieder aus der vermeintlichen Versenkung auf, mit nur einem Unterschied: Sie waren gar nicht weg.

Hanson, genau, das waren diese drei blonden Teeniebrüder aus Oklahoma, die 1997 mit ihrem Majordebüt MIDDLE OF NOWHERE und dem von den Dust Brothers produzierten Hit „MMMBop“ nicht nur die BRAVO-Charts auf den Kopf stellten. Isaac, Taylor und Zac wurden dreimal für einen Grammy nominiert und verkauften alleine von MIDDLE OF NOWHERE weltweit 10 Millionen Tonträger. Danach folgten zwar noch sechs weitere Platten, diverse Touren, eine eigene Biermarke und ein Slipknot-Cover von „Wait And Bleed“ als Aprilscherz.

Aber wegen Label-Streitigkeiten und fehlenden Hits bekam von Hansons weiterer Karriere kaum noch jemand was mit. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum die Poprockband seit ihrem 25-jährigen Bandjubiläum 2018, ähnlich wie The Kelly Family, voll auf die eigene Vergangenheit setzt.

Kooperation

Hanson, die sich 1993 gründeten, wagten sich bereits 2017 wieder an eine Welttournee. „Making music together for 25 years is a milestone that we had to acknowledge, and what better way to do it than with an anniversary tour”, lässt sich Taylor Hanson in einer Presseerklärung zitieren. Bruder Isaac sagt: „This year is not only about the two decades of music, it’s about celebrating the incredible community of fans who have been with us, singing along year after year.“

Hanson 2015
Na, erkennt Ihr sie wieder? Das sind die Hanson-Brüder Taylor Hanson, Isaac Hanson und Zac Hanson im Jahr 2015 und damit 18 Jahre nach „MMMBop“

Hansons Tour führte sie so etwa nach Köln ins „Gloria“ und nach Hamburg ins „Mojo“. Nicht unbedingt die größten Venues unseres Landes, aber hey, selbst Tokio Hotel traten zwischenzeitlich im Heimathafen Neukölln auf.

Anscheinend hat die 2017er-Tour ihr Ziel nicht verfehlt und den Coolness-Faktor von Hanson rehabilitiert (wobei: waren die jemals wirklich cool?). Für den NME (noch so eine Marke, dessen Stern sich über Jahre im Sinkflug befand) nahmen die drei Brüder nun eine Unplugged-Version ihres größten Hits „MMMBop“ auf. Schaut Euch das Video hier an:

Tibrina Hobson Getty Images

„Kevin – Allein zu Haus“: Das macht Macaulay Culkin heute
Weiterlesen