Neu im Kino: „A Most Wanted Man“, eine Sex-Komödie mit Jason Segel und David Cronenbergs Hollywood-Abrechnung

von

Film der Woche:

A Most Wanted Man“

USA / UK / Deutschland 2014, Regie: Anton Corbijn, mit Philip Seymour Hoffman, Rachel McAdams, Daniel Brühl

Düster-melancholisch: Die Literaturverfilmung des John le Carré-Bestsellers „Marionetten“ von Regisseur Anton Corbijn.

„Intelligence“ ist der Begriff, mit dem die Geheimdienstarbeit beschrieben wird. Es geht um Beobachtung, Überwachung, Kontrolle. Die Idee dahinter: derjenige, der über die meisten Informationen verfügt, hat auch die Deutungshoheit über den Zustand der Welt. Die Öffentlichkeit wurde am 11. September 2001 eines Besseren belehrt, als zwei Flugzeuge in das World Trade Center flogen und die gut informierten Geheimdienste genauso hilflos zusehen mussten wie der Rest der Welt. Anton Corbijns Spionagethriller ist der erste Film einer neuen Zeitrechnung.

Die Geheimdienste befinden sich in einer Legitimationskrise. Philip Seymour Hoffman, grandios in seiner letzten Rolle, sind diese Zweifel regelrecht ins Gesicht geschrieben: In jeder Geste kommt eine hyperphysische Erschöpfung an der Welt zum Ausdruck. Hoffman spielt den Agenten Günther Bachmann, der einer geheimen Unterabteilung des deutschen Geheimdienstes vorsteht, die selbst den eigenen Vorgesetzten ein Dorn im Auge ist. Ihm geht es um „Intelligence“, seine Vorgesetzten wollen „Action“. In Hamburg ist ein unbekannter Mann mit Bart aufgetaucht, der die Geheimdienste in helle Aufregung versetzt. Was hat er vor? Bachmann und sein Team entscheiden sich zum Ärger der Behörden erst mal fürs Beobachten. Und um nichts anderes geht es dann auch in „A Most Wanted Man“: die zähe Arbeit der Informationsbeschaffung.

Oberflächlich betrachtet besteht Corbijns Films aus nicht mehr als minutiösen Beobachtungen von Prozessen, nicht unähnlich der Polizeiarbeit in „The Wire“. Die Komplexität der politischen Verhältnisse wird erst in den Beziehungen der Figuren untereinander deutlich. „A Most Wanted Man“ deckt diese Verbindungen Stück für Stück auf. Hoffman, Nina Hoss, Willem Dafoe als undurchsichtiger Banker, Rachel McAdams als Menschenrechtsanwältin, Robin Wright als pragmatische US-Geheimdienstlerin und Grigoriy Dobrygin in der Rolle des Verdächtigen verleihen dieser zähen, meist unbefriedigenden Spurensuche eine unglaublich plausible Körperlichkeit. Sie sind „ Marionetten“ (so der deutsche Titel von Le Carrés Romanvorlage) in einer zynischen Welt des Terrors. (Andreas Busche)

Lest hier unser Interview mit Anton Corbijn.

AUßERDEM NEU IN DEN KINOS UND MIT EINEM EIN-SATZ-SCHNELLCHECK AUFGEFÜHRT:

KATAKOMBEN

Bekannte Namen: Ben Feldman

Ein fünfköpfiger Trupp begibt sich auf Erkundungstour der Pariser Katakomben und trifft dort auf das geballte Grauen.

Gehen wir rein… wenn man Paris einmal von einer gänzlich anderen Seite kennenlernen möchte.

LÜGEN UND ANDERE WAHRHEITEN

Bekannte Namen: Meret Becker, Florian David Fitz

Der Titel ist hier Programm: Coco und Carlos wollen heiraten, aber sich bloß nicht die Wahrheit übereinander erzählen.

Gehen wir rein… weil Regisseurin Vanessa Joop schon in der Vergangenheit ihr Können bezüglich kluger Filme mit Tiefgang unter Beweis gestellt hat.

MAPS TO THE STARS

Bekannte Namen: Julianne Moore, Mia Wasikowska

Als Agatha nach L.A. kommt, um die Assistentin einer irren Schauspielerin zu werden, macht sie damit ihre Familie ziemlich wütend. Schließlich haben sie vor Jahren ihre Tochter von sich gestoßen – doch nicht nur ihre Fassade soll Risse bekommen.

Gehen wir rein… um uns über David Cronenbergs Abrechnung mit Hollywood zu freuen.

MILLION DOLLAR ARM

Bekannte Namen: Jon Hamm, Alan Arkin

Sport-Agent JB Berstein macht sich auf den Weg nach Indien, um dort Baseball-Werfer zu entdecken und startet sogar eine eigene Fernsehshow.

Gehen wir rein… wenn wir mehr von Jon Hamm sehen wollen als nur seine „Mad Men“-Darbietung.

SEX TAPE

Bekannte Namen: Jason Segel, Cameron Diaz

Annie und Jay nehmen zur Auffrischung ihrer Ehe ein Sex-Tape auf. Was nur private Zwecke gedacht war, wird durch Zufall in die Cloud hochgeladen und kann somit von allen Freunden, Verwandten und Bekannten angeschaut werden.

Gehen wir rein… wenn wir Filme mögen, die nur dann lustig sind, wenn sie für alle Beteiligten richtig peinlich sind.

TÖCHTER

Bekannte Namen: Corinna Kirchhoff

Eigentlich ist Agnes auf der Suche nach ihrer weggelaufenen Tocher als sie auf die Obdachlose Ines trifft, die sich schon bald wie ein Kind bei ihr zu Hause einnistet.

Gehen wir rein… weil Mutter-Tocher-Psycho-Dramen thematisch und emotional nie unberührt lassen.

 


Never Forget: Vor 21 Jahren fand die legendäre Pressekonferenz von Tic Tac Toe statt
Weiterlesen