Neue Alben: 23. bis 29. Mai 2011

von

 

 

 

Mit  Jessica 6, Young Rebel Set und Kitty Daisy & Lewis.

 

Album der Woche:

Death Cab For Cutie – Codes And Keys
„Es hat diesmal wieder von Anfang bis Ende Spaß gemacht daran zu arbeiten, was selten ist bei Plattenaufnahmen. Das hat viel damit zu tun, wovon die Songs handeln“, verriet Death Cab For Cutie-Gitarrist Chris Walla dem amerikanischen Rolling Stone ĂŒber das neue Album Codes And Keys. Thematisch setzt sich der neue Longplayer mit den unterschiedlichen Dimensionen des Zuhauses auseinander.

A

Against Me! – Total Clarity

F

Flogging Molly – Speed Of Darkness

H

Housemeister – Music Is Awesome
„Es stampft. Es knallt. Es bangt“, schreibt unser Autor Thomas Winkler zur neuen Platte von Housemeister und vergibt dreieinhalb Sterne.

J

Jessica 6 – See The Light
Redakteur Albert Koch meint: “ See The Light, das DebĂŒtalbum von Jessica 6 bedeutet einen weiteren Ausflug in die Neo-Disco – Disco wieder einmal als hedonistisches, liberales Lebenskonzept, frei von Vorurteilen gegenĂŒber Geschlecht, Rasse, Alter, sexueller Orientierung. Doch schwingen bei der Musik von Jessica 6 auch ein paar dĂŒstere Untertöne mit, vielleicht weil dieses freiheitliche Lebenskonzept auch heute noch nicht von jedem anerkannt wird.“

Journey – Eclipse

K

Kitty, Daisy & Lewis – Smoking In Heaven
„Steinzeitmikrofone. Analogtapes. Der Sound von Rock’n’Roll, R & B, und Aka liebt im Hier & Jetzt auf“, urteilt Frank Sawatzki in seiner Vier-Sterne-Besprechung zum Album.

L

Lady GaGa – Born This Way
Sie spaltet nach wie vor die GemĂŒter. Auch mit ihrer neuen Platte „Born This Way“. Unser Redakteur Albert Koch resĂŒmiert jedenfalls: „Gaga mutet ihrem Mainstream-Publikum einiges an ungeraden Soundsperenzchen zu, und dieses ist bereit, das bedingungslos hinzunehmen. Das ist die eigentliche Sensation des ‚Pop-PhĂ€nomen‘ Lady Gaga.“
 



MTV Video Music Awards 2020: Die Nominierungen im Überblick
Weiterlesen