Nipsey Hussle: Polizei nimmt Mord-Verdächtigen fest

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen im Fall des ermordeten Nipsey Hussle festgenommen. Das berichtete der Nachrichtensender CBS Los Angeles am Dienstag.

Ein 29-jähriger, namentlich der Polizei und den Medien bekannter Mann steht unter Verdacht, am 31. März mehrere tödliche Schüsse auf den Rapper abgefeuert zu haben. Er soll kurz vor der Tat bei einer Auseinandersetzung mit Hussle gesehen worden sein. TMZ zufolge, soll Hussle hierbei den Tatverdächtigen beschuldigt haben, als Spitzel für die Polizei zu arbeiten. Dieser soll sich daraufhin in seinem Stolz gekränkt gefühlt, eine Waffe besorgt und sich an dem Rapper gerächt haben.

Bei einer Pressekonferenz vergangenen Dienstag hatte Michael Moore, Chief der LAPD, verkündet, man schließe inzwischen eine gangmotivierte Tat aus und gehe stattdessen von einer persönlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Individuen aus.

Kooperation

Auch Hussles Freundin Lauren London, mit der der Rapper seit sechs Jahren zusammen war und ein gemeinsames Kind hatte, meldete sich nun auf Instagram zu Wort.

„Ich fühle mich komplett verloren“, schrieb das amerikanische Model unter ein Bild des verstorbenen Rappers. Das Paar hatte sich kennengelernt, als London versuchte, eins von Hussles limitierten Mixtapes als Geschenk für einen ihrer Co-Stars der Reality-TV-Sendung „The Game“ zu kaufen.

Nipsey Hussle, der mit bürgerlichen Namen Ermias Joseph Asghedom hieß, war zuletzt für sein Album VICTORY LAP für einen Grammy in der Kategorie „Bestes Rap-Album“ nominiert worden.


Erschossen in L.A.: US-Rapper Nipsey Hussle ist tot
Weiterlesen