Proteste gegen Luke Mockridge bei Show in Berlin

von

Nachdem mehrere Frauen schwere Vorwürfe gegen den Comedian Luke Mockridge erhoben haben, zeigt der mutmaßlich weiter wenig Einsicht. Der 33-Jährige hatte zwar im vergangenen August in einem (mittlerweile gelöschten) Video angekündigt, dass er sich mit den Vorwürfen aufrichtig auseinandersetzen und sein Verhalten reflektieren wolle, bisher ist davon aber wenig zu merken. Inzwischen ist Mockridge wieder auf Tour und fällt weniger mit Selbstkritik als mit polemisierenden und geschmacklosen Witzen auf.

Medienberichten zufolge soll er bei seiner Show in Leipzig am 18. Mai in einer Musical-Einlage Bezug auf die Vorwürfe sexualisierter Gewalt genommen haben: „Ich bin der Typ mit dem Sex-Skandal. Du hast die Tickets gekauft und deine Freunde haben ‚Nein‘ gesagt. Ihr habt versucht, mich aus der Comedy-Welt zu canceln, aber jetzt bin ich zurück“, soll er auf Englisch gesungen haben.

Proteste gegen Show von Luke Mockridge in Berlin

Einsicht sieht anders aus. In Anbetracht der schweren Vorwürfe – unter anderem beschuldigt ihn seine Ex-Freundin Ines Anioli des sexuellen und emotionalen Missbrauchs – ist es wenig verwunderlich, dass viele Menschen ziemlich wütend auf den in Bonn geborenen Komiker sind. Das hat er nun auch bei seiner Show in Berlin gemerkt. Vor der Halle demonstrierten um die 100 Menschen und skandierten lautstark Parolen wie „Keine Show für Täter“. Außerdem wurden mehrere Redebeiträge gehalten. Einer der Redebeiträge ging darauf ein, warum sich die Demonstrierenden vor der Halle versammelt haben:

„Weil wir keinen Bock mehr haben, dass Leuten denen sexualisierte Gewalt vorgeworfen wird, immer noch eine Bühne gegeben wird. Weil wir keinen Bock mehr haben, dass sie ohne Konsequenzen weiter ihre Shows abziehen können. Weil wir keinen Bock mehr haben, dass die Unschuldsvermutung eines Cis-Manns mehr Wert ist als unsere körperliche Selbstbestimmung. Weil wir keinen Bock mehr haben, dass eine Anzeige zu nichts führt.“

Luke Mockridge ist seit dem 26. März auf Welcome back to Luckyland“-Tour. Wann der Comedian wieder im TV zu sehen sein wird, ist unklar.


Neue Doku zur tragischen Geschichte des US-Rappers The D.O.C.
Weiterlesen