Pulp Fiction, neu erzählt

von
Pulp Fiction – Noah Daniel Smith

Tarantinos Unordnung in „Pulp Fiction“ scheint Kreative und ordnungsliebende Nerds immer wieder umzutreiben. Während der Amerikaner Arthur Reeder den Film im letzten Jahr in mühevoller Kleinarbeit in die richtige Reihenfolge brachte (leider wurde der Re-Cut nach nur wenigen Tagen von YouTube wieder entfernt) hat sich nun der Designstudent Noah Daniel Smith daran gemacht, die komplizierte Erzählstruktur in ein Diagramm zu bringen. Beginnend mit Captain Koons, der dem jungen Butch die goldene Uhr überreicht und endend mit dem erwachsenen Butch, der mit Möchtegern-Kugelbauch Fabienne auf Zeds Chopper davonrast. Ein Blick auf Smiths wild verzweigtes Poster und man weiß die Arbeit von Tarantinos leider im Jahr 2010 verstorbenen Langzeitcutterin Sally Menke noch etwas mehr zu schätzen.



TV-Tipp Bruce Willis: Willis-Festspiele am 1. April
Weiterlesen