Spezial-Abo

Reaktionen auf Dr. Motte: Schaller und Sauerland gehören in U-Haft

von

Musikexpress Online sprach exklusiv mit Dr. Motte, dem Gründervater der Loveparade, über die Loveparade-Katastrophe vom 24. Juli 2010, bei der 21 Menschen starben und über 500 verletzt wurden. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland hatte sich erstmals bei den Hinterbliebenen entschuldigt und übernahm „moralische Verantwortung“. Dr. Motte wiederum forderte im Interview: U-Haft für Sauerland und Partyveranstalter Rainer Schaller, die für ihn die Hauptverantwortlichen der Tragödie seien.

„Alle in U-Haft nehmen. Einsperren. Sauerland, Schaller. Stattdessen gibt es nun Bauernopfer, wie die vier Mitarbeiter von Lopavent, gegen die ermittelt wird. Die Auswahl des Lopavent-Personals aber übernahm doch der Geschäftsführer. Also ist auch der verantwortlich. Von daher fordere ich eine klare Schuldzuweisung mitsamt Verurteilung.“

Dr. Mottes Forderung führte auf den Webseiten des Musikexpress und bei den Kollegen von Rolling Stone und Welt Online zu Diskussionen. Dr. Motte erhielt Zuspruch, aber auch Ablehnung. Wir haben einige Diskussionspunkte aufgeführt.

Es ist ungeheuerlich, dass ein Mann, der die politische Verantwortung für 21 Tote und 500 Verletzte trägt, noch auf seinem dicken Arsch im Amt sitzt. Eine politische und menschliche Schande! Doc Motte hat Recht.

Wie man heute Abend im ZDF erfahren konnte, wollen die sogar ein Möbelhaus am Todesort bauen. Die Opfer der Loveparade sind ensetzt, dass sogar noch der Trauerort wahrscheinlich verschwindet. Selbstverständlich hat Dr. Motte Recht, die gehören in Knast nach der schlimmsten Nachkriegkatastrophe dort!

Was kann der Bürgermeister dafür,wenn viel mehr Leute erscheinen als vom Veranstalter angemeldet? Wer hat die alle hineingelassen?

Sauerland hat sich dämlich und gefühllos angestellt, aber die Situation hat ihn sichtlich überfordert. Lehrer halt! Was sich aber seit einem Jahr als Hetzjagd gegen ihn abspielt, spottet jeder Beschreibung. Die Verwandten und Freunde der Opfer verdienen Aufklärung, aber das können nur die Gerichte leisten und nicht selbsternannte Ermittler und Moralapostel.

Ich war da und bin wieder nach Hause gegangen, nachdem ich die Menschenmassen im Kar-Lehr-Tunnel gesehen habe. Wer zu solchen Massenveranstaltungen geht, übernimmt irgendwie auch ein bisserl Mitverantwortung, Lebensrisiko halt. Traurig was passiert ist, aber ein Tag auf deutschen Strassen sieht in der Opferbilanz in etwa genauso aus…nur darüber denkt keiner nach…

Dieser Dr. Motte – haben die Plagiatsjäger schon mal den Doktortitel geprüft ? – mag zwar Ahnung haben, wie man die Loveparade gut organisiert. Ansonsten verwechselt er aber den Rechtsstaat mit frühamerikanischer Lynchjustiz. Eine „neutrale“ Untersuchungskommission? Wo sind wir denn, in einer Bananenrepublik? Wenn es populistisch geboten erscheint, dann gibt es also ein Sondergericht? Die Zusammensetzung obliegt dann wohl dem Befinden von Politikern? Er sollte sich lieber mal mit dem Prinzip des gesetzlichen Richters befassen. Wir sollten nicht unsere Rechtsordnung leichtfertig aufs Spiel setzen.

Endlich kritisiert eine Person die StA Duisburg!

Dr. Motte hat nun wirklich nicht mehr die moralische Instanz, sich zu diesem Thema zu äußern. Warum hat er die Loveparade verkauft? Sicherlich nicht aus gemeinnützigen Zwecken.

Warum U-Haft? Besteht etwa Flucht- oder Verdunklungsgefahr? Was für ein Blödsinn! Die Doktorarbeit von Dr. Motte würde ich auch gerne mal lesen.

Dr Motte hat aufgehört, als es Kommerz wurde. Ich war 1994/1995 in Berlin dabei, und man hatte immer das Gefühl, dass es organisiert zuging. (…) Leute wie Dr.Motte sind die Spezies der aussterbenden Idealisten, die gute Stimmung und einen Spaß organisiert haben, ohne sich selbst die Taschen voll zu machen wie ein Schaller. Deshalb gebe ich ihm absolut Recht: Schaller und Sauerland sofort in den Knast! Dr. Motte, Deine Loveparade, den Spaß und die Friedlichkeit auf dem Kudamm und später auf dem 17. Juni, war eine großartige Leistung von Dir. Danke! Das war eine schöne Zeit!

Motte hat leider keine Ahnung. Bei dieser „Sauerlandgruppe“ besteht keine Fluchtgefahr, also auch keine U-Haft.

Also bitte, anstelle von „Dr.Motte“ wäre ich lieber still, denn er trägt ja selber Verantwortung. Er war doch derjenige, der die Loveparade erfunden hat. Hätte er diesen Unsinn nicht kreiert, wäre das alles nicht passiert. Warum dieser Mensch keine Schuldgefühle hat ist mir nicht klar, ich hätte sie jedenfalls.

Ein Oberbürgermeister ist ja nicht alleine für die Sicherheit einer Großveranstaltung zuständig! Für sowas gibt es Sachverständige, die für Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte arbeiten und ihre Einwände und Bedenken an die Entscheidungsträger weitergeben. Zu den Entscheidungsträgern gehört ein Oberbürgermeister auch nicht allein. Sollte man aber nachweislich jegliche Bedenken ignoriert haben, sollten Konsequenzen gezogen werden (in allen Fällen wo ähnliches passiert und passiert ist). Sollte man diese Tragödie aus politischen Gründen bis zum Ende ausweiden, dann tut es mir für die Leute, die sich nicht mit besseren, aktuelleren Themen auseinandersetzen können, leid!


Diese Musiker haben die meisten Instagram-Follower
Weiterlesen