„Schulz und Böhmermann“: Deshalb ist die Sendung am Sonntag ausgefallen

von

In ihrem Podcast haben sie die monatliche Gesprächsrunde bereits beworben, auch auf der Website des ZDFneo waren Sendetermin und Gäste schon angekündigt. Und doch fiel „Schulz und Böhmermann“ mit Olli Schulz und Jan Böhmermann aus. Der Grund: Anscheinend erst kurz vor der Ausstrahlung bemerkte man beim ZDF, dass die Sendung gegen die eigenen Regeln verstößt.

Das ZDF hat sich selbst auferlegt, dass es in den sechs Wochen vor der Bundestagswahl keine Politiker in Unterhaltungssendungen auftreten lässt. Neben Mario Basler, Stefanie Sargnagel und Désirée Nick war in der vorher aufgezeichneten Talkshow auch Franziska Giffey (SPD) eingeladen. Und die ist in ihrer Funktion als Bürgermeisterin Berlin-Neukölln eben Politikerin, die im Zweifelsfall kurz vor der Wahl natürlich auch ihre Partei bewerben würde.

Die Verantwortlichen hielten die Sendung also zurück, sie erschien nicht in der Mediathek, der Sendeplatz um 23:15 Uhr wurde mit dem Krimi „Ein starkes Team“ gefüllt. Glückwunsch dazu.

In weiteren Tweets wurde dann noch einmal die Regel mit den sechs Wochen erklärt, dazu versprach der Sender, die Aufzeichnung nach der Bundestagswahl auszustrahlen. Die Reaktion von Jan Böhmermann fiel erwartungsgemäß enttäuscht aus:

https://twitter.com/janboehm/status/904390458662674432?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fkultur%2Ftv%2Fzdfneo-streicht-folge-von-schulz-boehmermann-kurzfristig-a-1165975.html


Die 50 besten Platten des Jahres 2018
Weiterlesen