Sierra Kidd offenbart: So viel verdienen Musiker*innen heute mit Spotify

von

Dank Audio-Streaming-Diensten wie Spotify und Apple Music müssen Künstler*innen nicht mehr ein ganzes Album veröffentlichen, um großen Erfolg zu haben – eine Hit-Nummer reicht. Dabei gilt: Je höher die Streaming-Zahlen, desto höher der Profit. Rapper Sierra Kidd verrät, wie viel Musiker*innen mit Spotify tatsächlich verdienen.

Grundsätzlich ist der Betrag für eine Million Streams in den letzten Jahren gesunken: Während man in der Vergangenheit noch bis zu 6.000 Euro für eine Million Streams verdiente, hat sich der Betrag mit 3.500 Euro fast auf die Hälfte reduziert – dennoch kann sich das für erfolgreiche Acts rentieren.

Sierra Kidd, einer der größten Rapper Deutschlands, schaffte mit seinem Song „Living Life, in the Night“ aus dem Jahr 2018 seinen großen Durchbruch und landete innerhalb kürzester Zeit in den Charts. Bis heute gehört der Song zu den meistgestreamten Songs von ihm – auch in den Vereinigten Staaten ist der 25-jährige Musiker nicht unbekannt. Seine Musik wird innerhalb eines Monats im Durchschnitt rund 20 Millionen Mal angehört.

Kidd war noch bis Januar 2015 bei dem deutschen Label Independenza unter Vertrag. Danach gründete er sein eigenes Unternehmen „TeamFuckSleep“. Nach einer fast einjährigen Auszeit von den sozialen Medien kündigte er schließlich sein sechstes Album TFS (benannt nach seinem Label) an.

Nun spricht Sierra Kidd in seinem aktuellen YouTube-Video Klartext und klärt auf: Spotify zahle im Monat durchschnittlich um die 70.000 Euro. Da er mit seiner eigenen Marke unabhängig von Produzenten und Managern ist, gehe der größte Anteil dieser Summe tatsächlich an ihn. Allein in den letzten sieben Jahren habe er mit seiner Musik für 356 Millionen Streams gesorgt. So viel Glück hat natürlich nicht jede*r Künstler*in.

Schaut euch hier das YouTube-Video von Sierra Kidd an:


Nach Pyrotechnik-Explosion: Lil Durk musste im Krankenhaus behandelt werden
Weiterlesen