Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

So viel Geld verdient man, wenn man die Oscars moderiert

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Comedian und Late-Night-Host Jimmy Kimmel die im Februar stattfindende Oscar-Verleihung moderieren wird. Er folgt damit auf die Moderatoren Chris Rock und Seth MacFarlane, die den schwierigen Job 2016 und 2015 annahmen. Jetzt hat Moderator Kimmel verraten, welche Gage er für den Abend bekommt.

Die mehrstündige Gala, bei der nicht nur ein prominentes Publikum, sondern auch Millionen Zuschauer unterhalten werden wollen, ist ein Kraftakt für jeden Moderator. Und der wird mit 15.000 US-Dollar vergütet. Umgerechnet entspricht das aktuell etwas mehr als 14.000 Euro. Jimmy Kimmel verriet dieses Detail aus seinem Oscar-Vertrag in einer Radioshow. „Niemand hat mir gesagt, ich dürfte es nicht erzählen. Ihr Fehler“, sagte der Moderator. Seine Gage sei wohl üblich, würde sich nicht von der seiner Vorgänger unterscheiden.

Die Oscar-Verleihung findet am 26. Februar 2017 in Los Angeles statt. Und die Verleihung wird spannender als in den Jahren zuvor. Bisher steht noch kein klarer Favorit auf die Preise fest. „Moonlight“, „La La Land“ und „Manchester By The Sea“ scheinen die abwechslungsreichen Anwärter auf die Trophäen zu sein. Moderator Jimmy Kimmel ist über die USA hinaus durch Clips aus seiner Talkshow gekannt. Mit vielen Prominenten hat er beispielsweise die beliebte Reihe „Mean Tweets“ ins Leben gerufen.

Kooperation

Cooler Konter: So lässig reagiert Obama auf Trumps „Mean Tweet“


Diese 3 Kategorien sollten bei den Oscars eingeführt werden
Weiterlesen