Sony dreht tatsächlich einen Film über Emojis

von

Bei großen Blockbustern sind Marken und Namen, die den potenziellen Zuschauern bereits vor Kinostart vertraut sind, oftmals genauso viel Wert wie ein vernünftiges Drehbuch oder gute Darsteller. Aus diesem Grund werden Filme wie „Battleship“ oder „Angry Birds“, der am 12. Mai ins Kino kommt, gedreht. Bekannte Marken erhöhen in Zeiten von popkultureller Reizüberflutung eben die Chancen auf einen Kassenerfolg.

Sony Pictures ist auf der Suche nach einem gewinnbringenden Thema für einen Film nun auf die Emojis gestoßen. Kennen wir alle, nutzen wir viel zu oft in Chats und sozialen Netzwerken, weckt leicht unser Interesse. Clever.

Am 11. August 2017 soll nun also „The Emoji Movie“ weltweit in den Kinos starten. Auf der CinemaCon, die gerade in Las Vegas stattfindet, stellte ein Vertreter des Studios die Handlung des Animationsfilms vor. Anscheinend soll die Mischung aus „Inside Out“ und „Ralph reicht’s“ innerhalb eines Smartphones spielen. Die Emojis brechen irgendwann aus und erkunden dann einen Desktop-PC, auf dem sie wohl mitunter in eine Spotify-Welt eintauchen. Der Streaming-Dienst habe sich bereits als Partner bei Sony angeboten.


Folgt uns auf Facebook!



Spotify expandiert in die K-Pop-Heimat Südkorea
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €