Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Stammt der Abschiedsbrief gar nicht von ihm selbst?

Die Angehörigen des am 19. April im Alter von 47 Jahren verstorbenen Rappers Guru bezweifeln, dass dessen

Abschiedsbrief

überhaupt von ihm stamme. Guru, bürgerlich Keith Elam, starb nach langer Erkrankung an Krebs.Gurus Familie veröffentlichte ihr Statement auf dem Blog von

Kooperation

DJ Premier

, dem ehemaligen musikalischen Partner des Rappers. Laut den Angehörigen habe Guru seit Februar im Koma gelegen – und hätte demnach nichts mehr verfassen können.Pikant an dem Brief ist, dass ihn dessen enger Freund Solar veröffentlicht hat. Gurus Neffe etwa wirft Solar vor, dass er die Familie völlig vom todkranken Rapper abgeschnitten habe. In dem Brief habe Guru unter anderem auch festgelegt, dass DJ Premier zukünftig nichts mehr unter dem Namen Gang Starr veröffentlichen dürfe. DJ Premier hat die Veröffentlichung des Briefs durch Solar stark kritisiert.

sn – 22.04.2010


Diese 10 Horrorfilme solltet Ihr 2019 nicht verpassen
Weiterlesen