„Star Wars“-Star John Boyega mit Hauptrolle in Kathryn Bigelows Rassismusdrama

von

John Boyega, bekannt aus dem neuesten Ableger der „Star Wars“-Reihe, startet voll durch: Nicht nur wird er in Episode VIII wieder mit von der Partie sein, sondern auch Idris Elbas Sohn im „Pacific Rim“-Sequel verkörpern und mit Emma Watson und Tom Hanks in „The Circle“ zu sehen sein. Der frühere Seriendarsteller wird seit „Das Erwachen der Macht“ raketenartig nach oben katapultiert. Wie nun bekannt wurde, wird er auch in Kathryn Bigelows neuen Film über die Rassenunruhen in Detroit 1967 eine Rolle übernehmen. Auf Twitter hat Boyega die Nachricht selbst vermeldet:

https://twitter.com/JohnBoyega/status/745324400078106626

Das neueste Projekt von Kathryn Bigelow, der zweifachen Oscar-Gewinnerin und Macherin von „Zero Dark Thirty“ und „The Hurt Locker“, spielt im Detroit der 60er Jahre, wo sich damals die zweitschlimmsten Rassenunruhen in der amerikanischen Geschichte ereigneten. Ausgelöst durch die Schliessung einer Bar ohne Ausschankerlaubnis entwickelten sich aus einfachem Vandalismus schnell Aufstände, die über fünf Tage andauerten, über 1000 Verletzte und zahlreiche Menschenleben forderten. Die Unruhen konnten nur durch das Einschalten der Nationalgarde von Präsident Johnson beendet werden.

Die Unruhen hatten ihren Ursprung in der sozialen Ungerechtigkeit, von der vor allem die schwarze Mittel- und Unterschicht betroffen war. Dennoch beschreiben Augenzeugen die Unruhen weniger als rassistisch motiviert, sondern eher als Aufbegehren der Armen gegen die oberen Bevölkerungsschichten. Das Detroit zur damaligen Zeit macht jedenfalls den Eindruck eines spannenden und sehr dynamischen Settings, in welchem sich Boyega gut einfügen könnte. Das Drehbuch wird von Mark Boal stammen, der auch das Skript zu „Zero Dark Thirty“ lieferte und gerade an der Filmadaption der Videospielreihe „Uncharted“ – dem Indiana Jones des 21. Jahrhunderts – arbeitet. Auf Twitter hat Boyega bereits historische schwarz-weiß Bilder der Unruhen veröffentlicht:

https://twitter.com/JohnBoyega/status/745327661971542020

Momentan ist noch kein Startdatum bekannt, da sich der Film noch in der Planungsphase befindet. Der Kinostart ist in den USA für 2017 geplant, dem 50. Jahrestag der Unruhen.


„Babylon Berlin“, „Bad Banks“, „Better Call Saul“: Das sind Eure Serien/TV-Sendungen des Jahres 2018
Weiterlesen