Studie beweist: Festivalbesucher verbrennen bis zu 9.000 Kalorien an einem Wochenende

von

Das französische Unternehmen Withings hat sich in seiner jüngsten Studie mit der physischen Erschöpfung eines durchschnittlichen Festivalbesuchers im Vereinigten Königreich beschäftigt.

Dabei sind die Forscher zu einem Ergebnis gekommen, das besonders die Sportmuffel unter den Festivalliebhabern freuen wird: Bis zu 15 Meilen (etwa 24 km) laufen Musikfans während eines Festivalwochenendes und verbrauchen dabei bis zu 9.000 Kalorien.

Die Studie stellt ebenfalls heraus, dass Festivalbesucher gut acht Stunden des Tages mit Tanzen verbringen und während jedes Auftrittes 400 bis 700 Kalorien verlieren.

Laut Withings ist das Glastonbury das kräftezehrendste Festival des Vereinigten Königreichs, mit bis zu 3.400 verbrannten Kalorien pro Tag. Die Kalorienzufuhr durch Fast Food und Dosenbier nicht gegengerechnet, versteht sich.

Leider wurden in der Studie nur britische Festivals berücksichtigt. Die Frage, wie ermattend beispielsweise das Hurricane im Vergleich zum Melt! ist, bleibt damit weiter offen. Hilft wohl nur: selbst ausprobieren.

Eines ist jedoch durch die Ergebnisse der Forscher geklärt: Tanzen ist auch Sport.

🌇Bilder von "Hurricane 2015 – Festival-Fotos der Fans" jetzt hier ansehen


„The Rewatchables“, „How Did This Get Made“ und Co.: Das sind die besten Film-Podcasts
Weiterlesen