• 23News, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Nike legt den Air More Uptempo neu auf und bringt damit ein großes Stück Geschichte zurück in die Läden.

    Diese Nike-Schuhe holen uns zurück in die Neunziger

  • 01 ANNA CALVI „ELIZA“ Aus dem Album: One Breath Albumkritik S. 78 02 THE FRATELLIS „THIS OLD GHOST TOWN“ Aus dem Album: We Need Medicine Albumkritik S. 80 03 OF MONTREAL „FUGITIVE AIR“ Aus dem Album: Lousy With Sylvianbriar Albumkritik S. 90 04 MIDLAKE „ANTIPHON“ Aus dem Album: Antiphon Albumkritik... weiterlesen in:  Nov 2013

    CD IM ME

  • Die Ärzte – tba. (13.4.) The Asteroids Galaxy Tour – Out Of Frequency (24.2.) The Avett Brothers – tba. (Frühjahr) Band Of Skulls- Sweet Sour (17.2.) Beachwood Sparks – tba. (Frühjahr) Big Deal – Lights Out (3.2.) Wallis Bird – tba. (9.3.) Blundetto – Warm My Soul (3.2.) Citizens –... weiterlesen in:  Feb 2012

    Coming Soon

  • Wer es einmal auflegt, kriegt es nicht mehr weg. Rudimentärer Hammer-Riddim von der aktuellen Soul-Jazz-Records-Compi Invasion Of The Mysteron Killer Sounds in 3-D. Wir sind Helden vs. Marianne Rosenberg „Die Ballade von Wolfgang und Brigitte“ Einer der besten Songs, den die Helden je aufgenommen haben, kommt als späte Single. Und... weiterlesen in:  Sep 2011

    Die Downloadtipps des Monats: :: Annex Crew „Summer Bounce Rhythm“

  • von James Wan, USA 2010 mit Rose Byrne, Patrick Wilson, Lyn Shaye Die Geister, die ich rief: Das Comeback des Gruselfilms. Mit „Saw“ löste James Wan 2004 den Trend des „Torture Porn“ aus, der das Horrorgenre zwar um eine neue Form der Härte bereicherte, es aber letztlich doch eher lähmte.... weiterlesen in:  Jul 2011

    Start: 23. Juni :: Insidious

  • von Ulrich Köhler, Deutschland 2011 mit Pierre Bokma, Jean-Christophe Folly General Kurtz lässt grüßen: Africalypse Now! Wenn die Berliner Schule eine Schule der Uneindeutigkeit, des Auslassens, des Verstörens ist, dann gehört auch Ulrich Köhlers dritter Spielfilm dieser Gattung an. Doch obwohl all diese Attribute auch auf diese verknappte, in langen... weiterlesen in:  Jul 2011

    Start: 23. Juni :: Schlafkrankheit

  • Ubisoft Wo der Hase langt läuft. Diese verrückten Anarcho-Hasen! Die sind ja irgendwie sehr originell. Ihr penetrantes Geschrei bürstet erfrischend gegen unseren Strich. Wie schön, dass schon so viele Teile rausgekommen sind. Nein! Wahr ist: Die Raving Rabbids haben Jump’n’Run-Hauptdarsteller Rayman zur Nebenfigur degradiert. Besaß Rayman doch nicht einmal einen... weiterlesen in:  Feb 2011

    Raving Rabbids: Die verrückte Zeitreise :: Wii

  • Das streitbare kleine Haus Buback hat sich in 23 Jahren nie als Repertoire- oder Szene-Label gesehen und es trotzdem geschafft, nicht beliebig zu werden - das will man feiern  Feb 2011

    Die Haltung muss stimmen

  • Rykodisc/Warner Wenn der Begriff Power Pop jemals noch Sinn ergeben sollte, dann hier. Oh, mein Gott, gibt es die Posies etwa immer noch? Und, noch viel besser und kaum zu fassen: BLOOD/CANDY ist doch tatsächlich so großartig wie vieles, was die alten Herren in den vergangenen 23 Jahren gemacht haben.... weiterlesen in:  Nov 2010

    The Posies :: Blood/Candy

  • Die Idee und die Sache hatten etwas typisch Deutsches: Albrecht Metzgers bräsig radegebrochene Anmoderation „Ladies and Gentlemen, German television proudly presents live as our guests in Rockpalace…“ ebenso wie die Auswahl der Künstler (bei der ersten europaweit übertragenen Fernseh-„Rocknacht“ am 23. Juli 1977 waren dabei: Rory Gallagher, Little Feat und... weiterlesen in:  Feb 2010

    Rockpalast

  • Dass es kein Brite oder Niederländer war, der den WM-Song mit der ziemlich gönnerhaften Unterzeile "This Time For Africa" sang, darauf wurde zumindest geachtet.  Jan 2010

    Waka Waka – jetzt mal für Afrika

  • Helene Hegemann und die hysterische Geschichte um ihren Roman "Axolotl Roadkill": Abschreiben oder schreiben lassen!  Jan 2010

    Berliner Schule

  • Unaufgeregter, dennoch aufregender Psychedelic Post-Rock. So nahe es jetzt auch läge, kulturpessimistisch zu werden: Dann kennt ein unges Publikum diese australische Band heute eben maximal vom „Donnie Darko“-Soundtrack, wenn überhaupt. Dann nimmt sie der Durchschnittshörer eben als One-Hit-Wonder aus den 80er Jahren („Under The Milky Way“) wahr. Mein Gott, man... weiterlesen in:  Okt 2009

    The Church – Untitled #23

  • Die Technik: Der Roland TR-808 Rhythm Composer ist ein analoger Schlagzeugsynthesizer, „eine reuolutionäre, computerkontrollierte Rhythmusmaschine, die bis zu 768 programmierbare Tafcte bietet“, wie einst die Werbelyriker verlauten ließen. Der „Transistor Rhythm“-808 reproduziert das gesamte Percussion-Arsenal von der Bassdrum bis zum imitierten „Hand Clap“. Die Sounds lassen sich durch diverse Filter... weiterlesen in:  Jan 2009

    Roland TR-808 Rhythm Composer

  • „Ein Roman über die Musik, die Liebe und das Leben – schräg, witzig, weise und berührend. Das Debüt eines 23-jährigen Autors eine Entdeckung.“ Dies schreibt der Verlag aufs Cover, und zum ersten Mal seit gefühlt 10.000 Neuerscheinungen muss man einem Klappentext voll und ganz zustimmen, abgesehen vielleicht davon, dass das... weiterlesen in:  Okt 2008

    Becks letzter Sommer von Benedict Wells

  • 1970; Regie: Denis Sanders  Mai 2008

    23 Elvis: That’s The Way lt ls

  • Der letzte starrköpfige Superstar: Auch zu seinem 70. Geburtstag verwehrte Adriano Celentano alle Interviews, ein Erklärungsversuch.  Mrz 2008

    Ein Sonderling als Volksheld

  • Man darf sich das vermutlich so vorstellen: In einem Studio irgendwo zwischen Berlin und Vancouver treffen sich der Jazz-Keyboarder Danuel Tate, der Percussionist und DJ Tyger Dhula und der Klangbastler Mathew Jonson, zählen bis vier und drücken auf die Aufnahmetaste der Bandmaschine. Gefühlte 23 Sekunden später schubst Mathew in der... weiterlesen in:  Nov 2007

    Cobblestone Jazz – 23 Seconds

  • Obwohl sie schon seit über 14 Jahren zusammen Musik machen, sind Blonde Redhead erst seit den ooer-Jahren in den Köpfen deralternativen Musikhörer präsent. Nachdreijahriger Abstinenz melden sich die italienischen Zwillinge Amedeo und Simone Pace mit Frontfrau Kazu Makino alias Blonde Redhead (benannt nach einem DNA-Song; auch auf die Gefahr hin,... weiterlesen in:  Mai 2007

    Blonde Redhead – 23

  • Kazu Makino lümmelt auf der Hotelcouch und hat leichten Husten. Sie betrachtet eine Multivitammsaftnasche und lächelt. „Als wir das letzte Mal in Deutschland waren,gab es auch lustigen Saft“, ihr Blick schweift in die Ferne, „irgendwas mit Banane, sah aus wie Marmor.“Die Blonde-Redhead-Sängerin hat ein feines Gespür und Gedächtnis für Details:... weiterlesen in:  Mai 2007

    Marmorsaft und Frühling






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €