• INXSNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Die Werbung gibt es zwar nur in Australien zu sehen, aber sie feiert die Ehe für alle, die seit Ende 2017 auch in Courtney Barnetts Heimat legal ist.

    Courtney Barnett covert für iPhone-Werbung „Never Tears Us Apart“ von INXS und mehr Apple

  • Neben neuen Songs ihres Albums REFLEKTOR haben The Reflektors a.k.a. Arcade Fire ihren australischen Fans auch Altbekanntes vorgespielt.  Jan 2014

    Arcade Fire covern INXS mit „Devil Inside“ und mehr 2014

  • In ihrer Record-Club Session Nummer 4 covern die Musiker die "Kick"-Platte von 1987.  Mrz 2010

    Beck und Liars covern INXS-Album und mehr Sky

  • Auch virtuelle Autorennen machen mit Staub, Schmutz und Blechschäden einfach mehr Spaß. Schmutz und Dreck sind geradezu existenziell für die Popkultur. Alice In Chains setzten zu Beginn der Neunziger Jahre mit dem Album DIRT ein kaputtes Statement für eine ganze Generation langhaariger, schlecht gelaunter Flanellhemdenträger. Michael Jackson besang die schmutzige... weiterlesen in:  Jul 2007

    Colin McRae Dirt :: Another One Bites The Dust

  • Acht Jahre sind seit dem Tod des Leadsängers der australischen Band vergangen, und so richtig vermißt haben INXS wohl nur wenige Fans. Mit“.Devil’s Party“ liefert die Band auch gleich einen Openerab. der so klingt, als hätten sie einfach die Uhr zehn, 15 Jahre zurückgedreht. DerneueSänger J.D. Fortune, den die Band... weiterlesen in:  Jan 2006

    INXS – Switch

  • Nach den Easybeats zu Bestzeiten und AC/DC rund ein Jahrzehnt später schien schon in den frühen achtziger Jahren klar, wer vom fünften Kontinent als Nächstes in der internationalen Rockoberliga ganz oben mitzumischen gedachte: INXS. Es dauerte aber dann doch noch einige Jahre, bis der Aufstieg mit dem Album KICK weltweit... weiterlesen in:  Mrz 2005

    INXS – Kick – Deluxe Edition

  • Mann, sind die alt geworden: Gary Beers hat keine Haare mehr, Kirk Pengilly nur noch ein paar, und die Farnss-Brüder glänzen mit Bierbauch und Doppelkinn. Das recht traurige Bild einer Band, die seit dem mysteriösen Tod ihres Sängers (beim Sex erstickt] kein Bein mehr auf den Boden bekommt, und allenfalls... weiterlesen in:  Okt 2004

    INXS – Im Only Looking – The Best Of 2 DVDs

  • Second-Hand-Klamotten, große Gefühle und bester, melodiöser Emo-Rock.  Sep 2003

    All-American Rejects

  • Klar gab’s schon mal eine Best-of-INXS-CD, aber erstens erschien mit ELEGANT LYWASTED drei Jahre später, also 1997, noch ein weiteres Erfolgsalbum des Sextetts aus Sydney; zweitens ist es fast auf den Tag genau fünf Jahre her, dass Michael Hutchence, ein Frontmann von hohen Gnaden, unter etwas mysteriösen Umständen das Zeitliche... weiterlesen in:  Dez 2002

    INXS – Definitive Inxs

  • „Mystify Me“, hatte Michael Hutchence einmal gesungen – ein Stück, das davon handelt, wie Leidenschaft aus Liebe Mystik werden lässt. Der Tod sorgte seinerseits dafür, dass aus Hutchence ein Mythos wurde; damals, als der Sänger im November 1997 tot in einem Hotelzimmer in Sydney aufgefunden wurde. Nackt erhängt, mit einem... weiterlesen in:  Okt 2001

    INXS: Bonn, Museumsplatz :: Mythos revisited

  • Eigentlich wollte die verbliebene INXS-Crew mit neuem Sänger weitermachen, brachte erst Terence Trent D’Arby, später Jimmy Barnes ins Gespräch und kündigte eine Welttournee an. Alles heiße Luft. Ohne Michael Hutchence sind INXS eine Ruine. Und das scheinen die Musiker inzwischen selbst erkannt zu haben, denn jetzt geht es an die... weiterlesen in:  Sep 2001

    INXS Shine Like It Does: The Anthology :: Sampler & Compilations: Rock

  • „Wenn Stars sich umbringen, finden die Leute das okay. Dann haben sie was zu lesen“, hat Michael Hutchence vor nicht allzu langer Zeit mal gesagt. Leise fügte er hinzu: „Ich hoffe, daß nicht ich es eines Tages bin,der für solche Schlagzeilen sorgt.“ Ein Wunsch, der sich nicht erfüllt hat. Auf... weiterlesen in:  Jan 1998

    Warum starb das Rockidol? Michael Hutchence hinterläßt Trauer und Ratlosigkeit

  • G.U.N. (ehemals ohne die schicken Abkürzungs-Pünktchen) werden von Album zu Album massentauglicher. Die Schotten begannen 1989 auf ihrer Plattenpremiere TAKING ON THE WORLD mit Rock der etwas härteren Gangart, der nur eng abgesteckte Insiderzirkel ansprach. Und auch das Zweitwerk GALLUS von 1992 war in seiner rhythmusbetont-kantigen Art eher ein Fall... weiterlesen in:  Jul 1997

    G.U.N. – 0141 632 6326

  • DIE 600 FANS SCHREIEN, als ob es den Papst zu begrüßen gelte. Kein Wunder, schließlich haben sich die Mannen um den „Womenizer“ Michael Hutchence im Verlauf der letzten 20 Jahre einen Platz im Rock-Olymp erspielt. Mit „Elegantly Wasted“, der aktuellen Chartsingle, powert das Sextett denn auch vom Start weg mit... weiterlesen in:  Jun 1997

    INXS, Brüssel, Le Botanique

  • Manche Dinge sind so sehr auf die Vorsilbe „achtziger“ fixiert, daß man sie spätestens seit dem Dahinscheiden von ‚Tempo‘ in die Rubrik „Vergangenes“ einordnet. So erntet das Erscheinen einer neuen INXS-Platte in den meisten musikinteressierten Kreisen wohl eher Erstaunen als fieberhaftes Interesse. Nicht ganz zu Unrecht, denn mit belebenden Impulsen... weiterlesen in:  Apr 1997

    INXS – Elegantly Wasted

  • "Etwas Neues zu machen, ist manchmal sehr schwierig"  Apr 1997

    4 Fragen an: Michael Hutchence und mehr premium

  • Die sechs Kölner orientieren sich auf ihrem Debüt stark an den frühen The The und den Australiern von INXS. Das würde man aufgrund der guten Produktion, der handwerklich einwandfreien Arbeit und der guten Stimme von Tobias Stachelhaus noch gerne übersehen. Aber die meisten Songs nutzen sich bei mehrmaligem Hören so... weiterlesen in:  Apr 1995

    Violet – Violet

  • Hutchence & Co. zog es für die Arbeit on diesem Album in ein abgelegenes Gemäuer ouf der Insel Copri. Ohne Ablenkung von außen schuf das Sextett dort eine LP, die den Blick zurück nach vorne wagt. Was wohl daran Üegf, daß sich INXS unterm italienischen Vollmond auf ihre Anfänge besannen.... weiterlesen in:  Dez 1993

    INXS

  • Diese während seliger Rave-Zeilen gegründete und damals von der englischen Pop-Presse ignorierte Band könnte als rundum netteres Update von zum Beispiel INXS viele, vielleicht sogar sehr viele Freunde finden. Starclub verstehen sich nämlich blendend darauf, beschwingte Grooves und perfekten Harmoniegesang mit süßlich fiesen Feedbackgitarren zu kreuzen und klingen dabei auch... weiterlesen in:  Mrz 1993

    Starclub

  • Ähnlich wie ihre Kollegen von U2 haben anscheinend auch Michael Hutchence und Co. den Streß der letzten Tour in diversen Discos abgebaut. Denn Rave-beetnflußte Grooves, wie sie Bonos Bruderschaft in diesen Tagen bietet, ziehen sich auch durch das neue Werk von INXS. Wodurch das Album insgesamt nicht nur weniger schwerfällig... weiterlesen in:  Sep 1992

    INXS – Welcome To Wherever You Are