LL Cool J

  • LL Cool J - The Definition

    LL Cool J – The Definition

    HipHop: Ein mildes Alterswerk, das an die Glanzzeiten nicht heranreicht. Fehlende Motivation darf LL Cool J auch bei seinem elften Album nicht unterstellt werden. Der Mann hat für die Entwicklung von HipHop in den letzten 20 Jahren definitiv mehr geleistet als die meisten anderen Künstler. Nach zuletzt eher durchschnittlichen Leistungen will er es mit THE […] mehr…

  • Ups..

    Rap goes Politics

    East Coast-Mann LL Cool J outet sich als politisch Konservativer. Beim anstehenden Wahlkampf um den Gouverneursposten von New York will der Rapper den derzeitigen republikanischen Amtsinhaber George Pataki unterstützen. LL Cool J: „Nach den Anschlägen vom 11. September hat Pataki viel für meinen Stadtteil Queens getan.“ Def Jam-Gründer Russel Simmons und Sean „P. Diddy“ Combs […] mehr…

  • Ups..

    30: L.L. Cool J – Bigger And Deffer

    Run DMC stießen die Tür zum Mainstream-Erfolg mit „Raising Hell“ weit auf, und L(adies) L(ove) Cool J(ames) stolzierte mit „Bigger And Deffer“ geradewegs hindurch. „No rapper can rap quite like I can“ sind die ersten Worte, und das damals gerade 19-jährige New Yorker Großmaul, das zwei Jahre zuvor mit „Radio“ den Durchbruch geschafft hatte, lässt […] mehr…

  • LL Cool J - Phenomenon

    LL Cool J – Phenomenon

    Welche Art von Musik würden Sie denn machen, hätten Sie drei Blagen daheim, die Ihnen die letzten Tantiemen vom Bankkonto essen?. Ungestümen, fortschrittlichen HipHop mit so richtig fetten Beats und dem „Explicit Lyrics“-Sticker drauf? Oder doch lieber die Schmuse-Variante, die nicht mal Mariah Carey in Schlafnöte versetzen würde? Vatergefühle im Sinn, Ernährerinstinkt irgendwo im Kleinhirn […] mehr…

  • LL Cool J - Mr. Smith

    LL Cool J – Mr. Smith

    Noch mit seinen beiden letzten Alben MAMSAID KNOCK YOU OUT und 14 SHOTS TO THE DOME zeigte sich LL Cool J experimentierfreudig. Da verwundert es schon ein wenig, daß der mit zahlreichen Awards ausgezeichnete Kultstar, der seiner Firma Def Jam einst mit ‚I Need A Beat‘ den Durchbruch bescherte und als erster Rapper bei MTV […] mehr…

  • Ups..

    Jimmy Cool J - Hendrix-Film: Der Rapper als Rocker

    Jimi Hendrix multimedial: 24 Jahre ist der Gitarrenzauberer tot. Mit „Blues“ kommt er gerade eben zu neuen Charts-Ehren, und fast monatlich erscheint ein Buch über das Leben des Saitenstars aus Seattle. Fehlt nur noch ein Film, meint der mitdenkende Fan. Falsch – die Zelluloidbiographie des virtuosen Woodstock-Veteranen ist bereits beschlossene Sache. Die Dreharbeiten sollen im […] mehr…

  • L.L. Cool J - Mama Said Knock You Out

    L.L. Cool J – Mama Said Knock You Out

    L.L. Cool J hat’s nicht leicht. Um ihn herum überschlagen sich die Ereignisse in der Hip-Hop-Welt, und der ehemalige Sound-Erneuerer tut sich schwer, Schritt zu halten. Mit seinem neuen Album versucht er jetzt verzweifelt, Anschluß an die Spitze zu finden – vergebens. Zu unoriginell sind seine Samples, zu beliebig seine Rhymes. Zudem wird LL’s entscheidendstes […] mehr…

  • Ups..

    L.L. Cool J – Hamburg, Gr. Freiheit

    Del Jam, zweiter Teil: Nach der Soul-Abordnung mit“.Regenkönig“ 0ran Juice Jones und Wonneproppen Chuck Stanley schickten die New Yorker Hip-Strategen der Firma Def Jam nun die etwas härtere Variante über den großen Teich. Der angekündigte Eric B. & Rakim fiel leider irgendwas zum Opfer – und so ging’s mit Public Enemy gleich in die Vollen. […] mehr…

  • Ups..

    L.L. Cool J – Bigger And Deffer CBS

    Auch wenn sich Blues-Koryphäe Robert Cray, unser diesmaliger Gastkritiker, mit den Rap-Salven des 19jährigen Amerikaners nicht anfreunden konnte: L. L. Cool J macht mit seinem zweiten Album das Rennen — und damit seinen Def Jam-Kollegen (Beastie Boys, Run DMC) heftigste Konkurrenz. Bigger And Deffer“ ist er geworden, das Großmaul. Keiner hafte ihm nach seinem rappenden […] mehr…