„The Mandalorian“: Typ in Jeans und T-Shirt in Szene entdeckt

von

Wer ist schon an Perfektion interessiert? Eigentlich macht es doch viel mehr Spaß in Filmen und Serien kleinere wie größere Fehler zu entdecken. Als in der finalen „Game of Thrones“-Staffel plötzlich ein Starbucks-Cup auftauchte, brachte das vor allem zum Lachen. Wie konnte diese Becher bis zur Ausstrahlung bloß unbemerkt bleiben? In der aktuellsten „The Mandalorian“-Episode ist nun wieder so ein fetter Fehler zu finden, von dem man sich echt fragt, wieso er nicht spätestens dem Schnitt zum Opfer fiel.

In der am 30. Oktober auf Disney+ angelaufenen, zweiten „The Mandalorian“-Staffel ist ein Mann im lässigen Jeans-und-T-Shirt-Look im Bild zu sehen (siehe Titelbild). Er ist so fehl am Platz, dass es vor allem amüsiert, statt wirklich aufzuregen. Wie konnte das nun wieder bloß passieren? Tatsächlich übernahm Carl Weathers die Regie der neuen Folge. Weathers ist sonst vor allem als Schauspieler bekannt – in „The Mandalorian“ spielt er beispielsweise Greef Karga. Und eben als Greef Karga war er in ebendieser durch den Szenentouristen verhunzten Moment auch zu beobachten. Der Mime konnte also in den Jeans-mit-T-Shirt-Dude nicht ausmachen, weil er ihm in ebendiesem Augenblick seinen Rücken zuwandte. Warum beim Editieren der Folge aber auch niemand sonst auf den Mann im Hintergrund aufmerksam geworden ist, bleibt unklar.

Das ist übrigens nicht der erste große Schnitzer in der Serie. Ein Fan machte in einem Clip bereits auf ein deutlich sichtbares Mikrofon aufmerksam. Schaut Euch hier das Video dazu an.


Mark Hamill feiert Staffel-Finale von „The Mandalorian“ (und irgendwie auch sich selbst)
Weiterlesen