Wenn die CIA auf Twitter scherzt: „Wir wissen nicht, wo Tupac ist“

von

Der Central Intelligence Agency war diese Woche nach Feiern zumute, denn die CIA hat Ihr „Einmonatiges“ bei Twitter erreicht. Als Dank an die zahlreichen Fans hat der amerikanische Sicherheitsdienst die fünf besten Fragen beantwortet.

In einer Nachricht, die Zehntausende von Retweets verursacht hat, verweist die CIA auf den Rapper Tupac Shakur, dessen Erschießung im Jahre 1996 verschiedene Verschwörungstheorien hervorrief, unter anderem, dass er seinen Tod vorgetäuscht habe, um an einem entlegenen Ort sein großes Comeback vorzubereiten. Die CIA weiß davon jedoch nichts, behaupten sie: „Nein, wir wissen nicht, wo Tupac ist,“ twitterten sie und nahmen sich damit selbst auf die Schippe.

Die CIA beantwortete auch Fragen nach dem Passwort eines Users „Wir haben dein Passwort nicht, daher können wir es dir nicht zuschicken“. Außerdem boten die Twitter-Verantwortlichen Ellen DeGeneres einen Selfie an, wenn sie zu Besuch kommt.


Twitter: Zehntausende rufen unter #allesindenArm zum Impfen auf
Weiterlesen