Toggle menu

Musikexpress

Search

Sigur Rós: Proberaum riecht nach Lagerfeuer, einsamen Stränden und Album-Magie

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Wer sich schon immer gefragt hat, wie es wohl bei Sigur Rós im Proberaum riecht, hat jetzt die einmalige Chance für 21 Euro eine Kerze mit dem schönen Namen „Vardeldur“ im Bandshop zu kaufen.

Laut Sänger Jónsi verströmt die Kerze für 35 lange Stunden den Duft von: „the smoky, slightly briny smell of a flotsam campfire on a distant black beach under a wan midnight sun. And, most recently, the smell of Sigur Ros’s studio, while they go about the quasi-mystical business of making the magic happen.“ Lagerfeuer, einsame schwarze Strände, Mitternachtssonne und das Studio – wie das wohl riecht?

Wenn die Kerze also einen Anteil am Sound des neuen Albums hat, an dem die Band angeblich arbeitet, wird auch diese baldige Veröffentlichung der Isländer bestimmt wieder eine mystische Klangüberraschung.

Dass Kerzen irgendwie in Verbindung mit langen Proberaumnächten in dunklen, skandinavischen Ländern stehen, wissen wir. Was für einen persönlichen Effekt diese Leuchtmittel dann aber in diesen Breitengeraden haben, ist noch unbekannt – und muss in der Redaktion bei Sigur-Rós-Kerzenschein erprobt werden. Wie es sonst bei der Band im Proberaum aussieht, kann man auf ihrem Instagram-Account verfolgen.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen