Toggle menu

musikexpress

Suche

7 denkwürdige Momente vom splash! 2017 – in Instagram-Posts verpackt

von

Das splash! 2017 ist Geschichte. Am vergangenen Wochenende feierten zehntausende Besucher in Ferropolis die 20. Ausgabe von Deutschlands größtem und wichtigstem Hip-Hop-Festival. Dass die Jubiläumsausgabe lange in Erinnerung bleiben wird, dafür haben neben diesen Fotos hier nicht zuletzt diese 7 Auftritte gesorgt:

1. Zugezogen Maskulin geben ihr neues Album bekannt

Testo und grim104 sind zurück! Unter dem Pseudonym Zuckersüße Mäuse spielte das Rap-Duo eine Inkognito-Show auf dem splash! und kündigte nebenbei auch noch den Release ihres zweiten Studioalbums an: ALLE GEGEN ALLE (Slime-Anspielung!) erscheint am 20. Oktober 2017. Bis dahin stärken sich die Beiden noch mit ein bisschen Mäusespeck.

#zuckersüßemäuse #splash20 🐭

A post shared by splash! Festival (@splashfestival) on

2. Travis Scott beweist, dass er bei den ganz Großen mitspielen kann

Pickepackevolle Mainstage und lumineszierte Braunkohlebagger hat Travis Scott in Deutschland sicher nicht erwartet. Ob das splash!-Publikum andererseits erwartet hat, dass der schwer gehypte US-Rapper eine so intensive Show hinlegt? Wohl kaum. Und da soll es nochmal heißen, die US-Stars hätten alle eher so semi-bock auf das splash!

Goosebumps! @travisscott 🔥#splash20 📸 @mmpascal

A post shared by splash! Festival (@splashfestival) on

3. KIZ laden schonmal zur Trauerfeier

Keine Sorge, die Berliner Combo ist noch lange nicht tot. Dennoch konnten Fans am vergangenen Wochenende bereits Abschied von ihrem Lieblingsact nehmen – und das obwohl sie kurze Zeit später sehr lebendig auf der Bühne wirkten.

4. Desiigner hat keine Berührungsangst

Der gerne als One-Hit-Wonder („Panda“) abgestempelte US-Amerikaner zeigte, dass er nicht nur eine, sondern gleich mehrere Granaten im Gepäck hat – und scheute sich nicht das Bad in der Menge zu nehmen.

@lifeofdesiigner ⚡️ 📸 @philipp_gladsome #splash20

A post shared by splash! Festival (@splashfestival) on

5. Nas kann es immer noch

ILLMATIC ist schon längst Genre-Kanon. Das heißt nicht, dass Nas sich auf seinem Ruhm ausruht. Im splash!-Circus belegte der Altmeister, was sich die ganzen jungen Hüpfer von ihm abgeschaut haben und dass das Original immer die bessere Wahl ist.

@nas welcome back! #splash20 📸 @mmpascal & @stephanflad

A post shared by splash! Festival (@splashfestival) on

6. Rae Sremmurd schütteln das Hype-Etikett ab

„Black Beatle“ läuft zwar im Formatradio, aber das heißt ja nicht, dass Rae Sremmurd nicht gut genug für’s splash! seien. Am frühen Sonntagabend lieferten die beiden US-Brüder einen Ritt auf der Rasierklinge ab und befreiten sich endgültig davon, nur als neue Posterboys des Traps gesehen zu werden.

"Throw sum mo" – @raesremmurd #splash20 📸 @theoceaniam

A post shared by splash! Festival (@splashfestival) on

7. Genetikk können Headliner

So ein Nummer-Eins-Album kann natürlich auch eine Last sein. Für die Saarländer von Genetikk anscheinend nicht. Trotz des enormen Erfolges, die ihre 2013 und 2015 erschienen Alben hatten, spielte das Kollektiv stark auf und ließ alle Nörgler verstummen, die den Headliner-Posten für zu groß ansahen.

Die 20 besten Momente aus 20 Jahren „Splash!“-Festival

Beats, Sonne, Party: Das splash! Festival 2017 in Bildern

mehr: , , , , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen