All Eyez On ME

All Eyez On ME: Peat macht auch mal mit seinem Vater Musik

von

Wir empfehlen euch: Peat. Seine Soundlandschaften breiten sich mal noisig aus, mal geht er eher gen Lo-Fi und Hyperpop. Die Texte sind vor allem introspektiv. Dabei will der Wahlberliner nicht nur seine eigenen Gefühle der Welt gegenüber ausdrücken, sondern mit seinen Tracks auch eine Projektionsfläche für viele Menschen schaffen, wie er uns im Interview erklärt – sie sollten auch „die Lebensrealität der anderen“ widerspiegeln können.

Seine Musik-Karriere begann der gebürtige Aachener in Online-Battlerap-Formaten und nahm an diversen Turnieren teil – bis er im Jahr 2018 schließlich das renommierte Video-Battleturnier (kurz VBT) der HipHop-Plattform „rappers.in“ gewann und noch einmal extra durchstartete. Ganz so frisch im Rap-Game ist Peat also nicht mehr, denn er brachte bereits zwei Alben heraus. Zuletzt sogar eine Single mit Kollegin Taby Pilgrim.

All Eyez On ME: mit Peat

Musikvideo: Peat
Produktion: Felix Ferraris

WAS IST ALL EYEZ ON ME?

Mit All Eyez On ME wollen wir neuen Rap-Talenten in den sozialen Medien die Chance bieten, sich und ihre Musik vorzustellen und mit ein bisschen Glück groß rauszubringen. Zugegeben: Auch für uns ist es nicht so leicht, den Überblick zwischen all den Newcomer- und Up-Coming-Acts zu behalten. Gleichzeitig ist es aber für neue Künstler*innen mindestens genauso schwer, sich ohne professionelle Promo im dichten Musikdschungel zu behaupten. Das eine Erfolgsrezept für die Karriere haben wir leider nicht, allerdings die nötige Reichweite, ein größeres Publikum darauf aufmerksam zu machen. Denn jede Folge wird auf unseren sozialen Netzwerken zu sehen sein und dort ordentlich beworben.

Hier findet ihr die vorigen Folgen mit Mino Riot, KeKe, Pantha, FüffiYung FSK18TASHANSHARITaby Pilgrim und Donna Savage!


All Eyez On ME: Mariybu über ihre Liebe zu Ableton, FINNA und KeKe
Weiterlesen