Backstreet Boys und *NSync drehen Zombie-Western in „Sharknado“-Manier

von

Die folgende Geschichte geistert schon seit ein paar Tagen durchs Internet, liest sich aber noch immer wie Satire: Die einst rivalisierenden Boybands Backstreet Boys und *NSync drehen angeblich einen gemeinsamen, Achtung, Zombie-Western (!), hinter dem wiederum die Macher von „Sharknado“ (!!) stehen. Hauptrolle und Drehbuch übernimmt Blondschopf Nick Carter (!!!), der Film selbst soll „Dead 7“ (!!!!) heißen. Welch Selbstironie!

Neben Nick Carter sollen mindestens seine Bandbuddies Howie Dorough und A.J. McLean neben *NSyncs Joey Fatone vor der Kamera stehen. Als ob das nicht genug wäre, ist zudem angeblich Jordan Knight von den New Kids On The Block für eine weitere Rolle im Gespräch.

Nick Carter berichtete dem „Rolling Stone“: „It’s a zombie Western futuristic horror movie. My character is still being worked out right now, but I’m a good guy that’s going to help save the day.“ Carters Idee stieß bereits auf großes Interesse in Hollywood, erklärte David Michael Latt von der hinter „Sharknado“ stehenden Produktionsfirma The Asylum. Joey Fatone von *NSync benannte derweil das Ziel des Filmes so: „Wir waren niemals Rivalen. Dieser Film soll das ein für allemal klären.“

Kritiker und echte Hater mögen nun einwerfen, dass gealterte Boybandstars aus den Neunzigern bestimmt nicht viel Maske benötigten, um Zombies zu spielen. Wer aber zum Beispiel die Backstreet Boys auf ihrer gemeinsamen Tour mit New Kids On The Block als NKOTBSB live erlebt hat, der weiß: Man könnte sich durchaus schlechter und energieloser anstellen.

Und Justin Timberlake wird, nach allem was man bisher weiß, übrigens nicht in „Dead 7“ mitspielen.

Nick Carter übernimmt bei „Dead 7“, so der Arbeitstitel“, Drehbuch und Hauptrolle



5 brauchbare Bands, in denen Schauspieler mitspielen
Weiterlesen