Highlight: Das sind die besten Netflix-Serien

„Better Call Saul“: Start der 5. Staffel wird verschoben

Der Start der neuen „Better Call Saul“-Staffel wird verschoben. Laut Angaben der Showrunner soll die fünfte Staffel des „Breaking Bad“-Spin-offs nicht vor 2020 erscheinen.

Die AMC-Produktionschefin Sarah Barnett erklärte in einem Interview mit „Vulture“, man versuche durch die Verschiebung des Release-Dates den Bedürfnissen aller Mitwirkenden gerecht zu werden. Wichtig sei vor allem die Qualität der Show und nicht ein möglichst zeitnahes Erscheinungsdatum.

Des Weiteren könnte die Produktion des angekündigten „Breaking Bad“-Films für die zeitliche Neuorganisation verantwortlich sein.  Bereits im vergangenen Jahr hatten Brian Cranston und Serienschöpfer Vince Gilligan ihre Arbeit an dem Projekt bestätigt.

Kooperation

Zuletzt hatte Gilligan in einem Interview mit „Entertainment Weekly“ erklärt, er könne es kaum erwarten, Walter White und Jesse Pinkman in „Better Call Saul“ endlich wieder miteinander zu vereinen. „Ich glaube, wir haben lange genug gewartet. Aber wir sollten uns besser einen verdammt guten Grund überlegen, warum sie auftauchen. Ich hoffe einfach, dass wir das schaffen, damit ich noch ein letztes Mal Jesses ‚Yeah, bitch!‘ hören kann“, so Gilligan.

„Better Call Saul“ über den durchtriebenen Anwalt und notorischen Pechvogel Jimmy McGill (später Saul Goodman) wird seit 2015 produziert. Bob Odenkirk wurde für seine Rolle als Saul Goodman bereits für drei Golden Globes nominiert und konnte zwei Critics Choice Television Awards in der Kategorie „Best Actor in a Drama Series“ mit nach Hause nehmen. „Better Call Saul“ wurde außerdem mit drei AFI Awards in der Kategorie „TV Program of the Year“ ausgezeichnet.


Arctic Monkeys: Das sind ihre 15 besten Songs
Weiterlesen