Billy Idol sollte ursprünglich den T-1000 in „Terminator 2“ spielen

von

Am 29. August kehrt „Terminator 2: Tag der Abrechnung“ noch einmal in die Kinos zurück – und zwar in 3D. James Cameron hat sein Science-Fiction-Meisterwerk poliert und mit einigen frischen Effekten ausgestattet. Anlässlich des erneuten Filmstarts wird aktuell auch etwas Promo gemacht, in deren Rahmen T-1000-Darsteller Robert Patrick eine überraschende Geschichte erzählt. Laut Patrick war Rockstar Billy Idol die erste Wahl für den feindlichen Terminator, der Arnold Schwarzenegger auf den Fersen ist.

Billy Idol

Ein Unfall mit dem Motorrad ist anscheinend der Grund, warum Idol ablehnen musste. Robert Patrick sagte dem „Hollywood Reporter“: „I can tell you that I saw Billy’s image when I went to Stan Winston after I got the role. Unfortunately, he got into a motorcycle accident and busted up his leg, so he wasn’t able to physically do what the role demanded.“

Der hier von Patrick erwähnte Stan Winston war damals für Maske und Effekte zuständig. Und als Robert Patrick in dessen Räumlichkeiten ankam, sah er überall schon Bilder von Idol. „Billy Idol was set to do the role of the T-1000, as I understand“, sagt Patrick. Schlecht war der Besetzungstausch auf keinen Fall, immerhin machte Patrick die Figur zu einem der eindrucksvollsten Filmschurken überhaupt. Und Billy Idols Karriere verlief nach 1991 auch nicht gerade schlecht.

TERMINATOR 2 – TAG DER ABRECHNUNG 3D Trailer Deutsch | Am 29. August im Kino! auf YouTube ansehen

Albert L. Ortega WireImage

Die besten Kopfhörer im Überblick
Weiterlesen