Spezial-Abo

Bonobo & Totally Enormous Extinct Dinosaurs teilen Single „Heartbreak“

von

Bonobo und Totally Enormous Extinct Dinosaurs haben ihr neues gemeinsames Projekt mit einer Single angekündigt. Bei „Heartbreak“ handelt es sich um den ersten von zwei Songs, die am 13. November 2020 sowohl als Zwei-Track-Single als auch 12”-Vinyl erscheinen werden.

„Heartbreak“ im Stream hören und sehen:

Einer offiziellen Pressemitteilung zufolge ist „Heartbreak“ als „Beat-getriebene Ode an eine der bedeutendsten Musikszenen aller Zeiten: New York Citys Disco-Revolution der Siebziger und Achtziger“ zu verstehen. Kein Wunder also, dass der Track mit einem Sample des Class-Action-Songs „Weekend“ aufwartet. Das dazugehörige Video wurde von Tom Andrew produziert und fängt jenes ekstatische Gefühl ein, das jedem leidenschaftlichen Raver nur allzu gut bekannt sein dürfte.

„Ein Song für den Dancefloor in einer Zeit, in der wir diesen schmerzlich vermissen“

Die Platte ist das erste Release über Bonobos neues Label OUTLIER, das unter dem Dach der Ninja-Tune-Familie entstand. „‚Heartbreak‘ erschien mir als guter Ausgangspunkt und entwickelte sich zum Katalysator für die Gründung des Labels“, so der Produzent über die aufregende Neuigkeit, „es ist ein Song für den Dancefloor in einer Zeit, in der wir diesen schmerzlich vermissen“.

Bonobo aka Simon Green und Totally Enormous Extinct Dinosaurs‘ Orlando Higginbottom kennen sich bereits seit 2015. Als Briten, die es etwa zeitgleich nach Los Angeles zog, um ihre Karriere weiter auszubauen, entwickelte sich zwischen den beiden schnell eine Freundschaft. Nach zahlreichen gemeinsamen Auftritten und untereinander ausgetauschten Demos, haben sich die Freunde nun für eine erste gemeinsame Veröffentlichung zusammengefunden.

„Heartbreak“-Artwork:

„Orlando spielte mir eine sehr aufs Wesentliche reduzierte Version einer Idee vor, die er vergangenes Jahr entwickelt hatte“, so Green über die erste Single der neuen Platte, „wir verbrachten daraufhin ein paar Nachmittage in seinem Studio, um verschiedene Ideen auszuprobieren und ‚Heartbreak‘ war schließlich das, was dabei herauskam.“

Bonobos aktuelles Album MIGRATION erschien 2017 und erhielt zwei Grammy-Nominierungen. ME-Autor Florian Kölsch zeichnete die Platte in seiner Rezension wiederum mit vier von sechs möglichen Sternen aus und lobte: „Simon Green erweitert gekonnt seinen Electronica-Sound und öffnet sich für Einflüsse aus aller Welt.“

Totally Enormous Extinct Dinosaurs‘ erstes und bisher einziges Studioalbum trägt den Titel TROUBLE und wurde 2012 veröffentlicht. Stephan Rehm Rozanes verlieh der Platte in seiner ME-Rezension vier von sechs möglichen Sternen. Sein Urteil: „Ein (etwas zu ausführliches) Manifest an Selbstständigkeit nach Jahren der Remixdienstleistung im Elektro-Pop-Sektor.“

OUTLIER

Ólafur Arnalds: Seht hier das Video zur neuen Single „Loom“ feat. Bonobo
Weiterlesen