Bryan Cranston würde gerne als Walter White in „Better Call Saul“ zurückkehren

von

In einem Interview mit dem Online-Filmportal „Collider“ verriet der „Breaking Bad“-Hauptdarsteller Bryan Cranston, dass er sofort dazu bereit wäre, in der Prequel-Serie „Better Call Saul“ wieder in seine ikonische Rolle als krebskranker Drogenboss Walter White zu schlüpfen. So sagte der Schauspieler im Gespräch mit der Filmnews-Plattform: „Ich würde in [Better Call Saul] mitspielen, wenn Vince Gilligan und Peter Gould – die Co-Executive Producer – mich dabei haben wollten.“

Er fügte hinzu: „Ich würde es auf der Stelle machen. Aber es ist noch nicht passiert, das kann ich Ihnen sagen – und wir werden sehen. Ich weiß auch nicht. Wir haben noch eine Staffel vor uns und wir werden sehen, was passiert!“ Der 64-jährige Schauspieler erwähnte zudem, dass er bereits seit dem Start von „Better Call Saul“ im Jahr 2015 gefragt wurde, ob er bei einigen Episoden Regie führen wolle. Dies hätte aber aufgrund seines strengen Drehplans leider bisher noch nicht geklappt. Aber, wie Cranston im Gespräch klarstellte: „Ich liebe die Serie. Ich finde, es ist eine fantastische Show.“ Somit ist auch hier wohl noch nichts final entschieden. Die Dreharbeiten der sechsten und damit letzten Staffel von „Better Call Saul“ begannen im Februar dieses Jahres, mussten aber aufgrund der Coronavirus-Pandemie verzögert werden.

Dass Vince Gilligan und Peter Gould Cranston auch bei „Better Call Saul“ gerne wieder dabei hätten, ist kein Geheimnis. Bereits vor einigen Monaten sagte Gilligan in einem Interview: „Ich würde mir wünschen, dass Bryan bei einer Episode Regie führt. Ich durfte eine Episode [von Breaking Bad] schreiben, bei der Bryan Regie führte (…) und es war eine wunderbare Erfahrung.“ Der „Breaking Bad“-Showrunner fügte hinzu: „Er ist ein großartiger Regisseur. Er ist einer der wenigen Regisseure, die über die Fähigkeit verfügen, die hellste Komödie und das dunkelste Drama zu inszenieren.“


Weder Idles noch die Arctic Monkeys: Eure Lieblingsband des Jahres 2018 ist…
Weiterlesen