Highlight: U2, Coldplay und Co.: Diese 7 Bands werden besonders leidenschaftlich gehasst

Chris Martin covert Paul Simons „Graceland“ und erzählt putzige Geschichten aus seiner Jugend

Bei der BBC Radio 1 Live Lounge am Montag coverte Chris Martin „Graceland” von Paul Simon. Das Lied stammt aus dem Album UNDER AFRICAN SKIES (1986). Für Chris Martin ist es nicht nur irgendein Song, denn es stecken viele Kindheitserinnerungen für ihn darin. Das erste Mal hörte er „Graceland” als Zehnjähriger, während er in Simbabwe lebte – auch heute wohnt die Hälfte seiner Familie noch dort.

Damals versuchte er die Aufmerksamkeit eines Mädchens zu gewinnen, dies aber ohne Erfolg – sie beachtete den späteren Leadsänger von Coldplay erst gar nicht. Als gescheiterter Liebender, flüchtete sich Martin in die Musik. Im Gegensatz zu seinen frühreifen Flirtversuchen „war wenigstens die Musik toll“, erzählte er der BBC. „Graceland“ blieb in dieser Phase anscheinend ganz besonders hängen.

Musikalisch begleitet wurde Chris Martin bei dem Cover von Bläsern und einen Gospel-Chor.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Ihr habt gewählt: Das sind die besten Songs 2017
Weiterlesen