Dave Grohl: „Ich träume immer noch davon, dass es Nirvana gibt“

von

Auch wenn Dave Grohl mit den Foo Fighters mittlerweile auf eine 25-jährige Karriere zurückblicken kann, hat das tragische Ende von Nirvana Spuren bei ihm hinterlassen, die bis heute zu spüren sind. Wie der Musiker jetzt in einem Interview verriet, träume er bis heute davon, dass er eigentlich mit Kurt Cobain und Krist Novoselic auf der Bühne stehen sollte.

Gegenüber „Classic Rock“ erklärte Grohl: „Ich träume immer noch davon, dass es Nirvana gibt. Ich träume, dass da eine leere Arena darauf wartet, von uns bespielt zu werden. Aber ich sitze nicht zu Hause und spiele allein ,Smells Like Teen Spirit‘. Es ist einfach eine Erinnerung daran, dass die Person, die für diese wunderbaren Songs verantwortlich ist, nicht mehr unter uns weilt. Es ist ein bittersüßes Gefühl.“

Auch Krist Novoselic erklärte zuvor bereits, dass er immer wieder Träume habe, in denen Nirvana eine Rolle spielt. „Ich träume von Kurt. Ich bin so froh, ihn im Traum zu sehen – in etwa wie ,Oh mein Gott, es ist so toll, dich zu sehen.‘ Dann sagen wir immer: ,Los, lass uns spielen.‘ Wir spielen immer Musik, da gibt es diese tolle Verbindung.“


11 Fakten über die Foo Fighters
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €