Die Kaulitz-Brüder planen den Kauf einer JVA

von

Die Tokio-Hotel-Brüder Tom und Bill Kaulitz werden bald vielleicht zu Knast-Besitzern. Denn: Sie wollen ein Gefängnis kaufen. Es handelt sich hierbei um eine JVA in der niedersächsischen Stadt Celle. Das Gebäude wird nicht mehr als Gefängnis genutzt und soll nun versteigert werden.

In der neuesten Folge ihres Spotify-Podcasts „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ sprachen die Brüder bereits über erste Ideen für den Gebrauch des Objekts. Bill hat schon eine erste Vision ausgetüftelt: „Ich will da einen Nachtclub draus machen, ein Restaurant draus machen oder ein Hotel draus machen – oder alles zusammen“.

Der Oberbürgermeister der Stadt Celle, Dr. Jörg Nigge, scheint nicht abgeneigt von der spontanen Idee der Zwillinge. Er gesteht: „Bald könnte euch ein Gefängnis gehören. Egal ob Fetisch-Club, Disco oder einfach nur wohnen, meldet euch. Wobei ich für Ersteres noch kein Outfit hätte. Wir können uns viel vorstellen und die Politik überzeugen wir davon auch noch“. Bill sagt in seinem Podcast, dass er mit dem Oberbürgermeister aushandeln will, „ob da was geht“.

So einfach wie sich das Vorhaben anhört, ist es allerdings nicht, denn das Bundesland Niedersachsen hat den gewerblichen Gebrauch für das Grundstück verboten – auch Wohnen ist nicht erlaubt. Die „Bild“-Zeitung berichtet, dass es für die Versteigerung des fast zwölf Hektar großen Gefängnisses neben den Kaulitz-Brüdern auch weitere Interessenten geben soll. Aktuell liegt das Mindestgebot bei 250.000 Euro.

Zuletzt veröffentlichten Tokio Hotel eine gemeinsame Single mit Kraftklub.


Neues Video von Death Cab For Cutie: Ben Gibbard hilft im Plattenpresswerk aus
Weiterlesen