Spezial-Abo

DJ und Musikproduzent Andrew Weatherall ist tot

Andrew Weatherall ist in einem Krankenhaus in London an den Folgen einer Lungenembolie verstorben. Der legendäre DJ, Musiker und Produzent wurde 56 Jahre alt. Sein Management hat ein Statement zu dem plötzlichen Tod des Primal-Scream-Produzenten veröffentlicht: „Es tut uns sehr leid, bekannt zu geben, dass Andrew Weatherall, der bekannte DJ und Musiker, in den frühen Morgenstunden am Montag, dem 17. Februar 2020, im Whipps Cross Hospital in London verstorben ist. Die Todesursache war eine Lungenembolie. Er wurde im Krankenhaus behandelt, aber leider erreichte das Blutgerinnsel sein Herz. Sein Tod war schnell und friedlich. Seine Familie und Freunde sind zutiefst traurig über seinen Tod und nehmen sich Zeit, um ihre Gedanken zu sammeln.“

Weiterhin heißt es „Seine Familie und Freunde sind zutiefst traurig über seinen Tod und nehmen sich Zeit, um ihre Gedanken zu sammeln. Weitere Ankündigungen bezüglich der Bestattungsvorbereitungen werden zu gegebener Zeit von Andrews Pressesprecher James Parrish gemacht.“

Tim Burgess, Sänger der Charlatans, äußert sich „geschockt und traurig“ via Twitter.

Weatherall wurde am 6. April 1963 in Windsor, England, geboren und war einer der führenden Kräfte hinter der Acid-House-Bewegung in den späten 80er-Jahren. Außerdem war er der Gründer des Labels Boy’s Own Recordings und der Produzent hinter Primal Screams Erfolgsalbum SCREAMADELICA im Jahr 1991. Sein Remix zu „Soon“ von My Bloody Valentine wurde ebenfalls weltweit gefeiert.


Warum Phil Collins Euren blanken Hass nicht verdient hat
Weiterlesen