Die Alben der Woche mit Bitchin Bajas, AnnenMayKantereit und Iggy Pop

von

Album der Woche: Bitchin Bajas And Bonnie „Prince“ Billy – Epic Jammers And Fortunate Little Ditties

Will Oldham findet mit der Band aus Chicago einen gemeinsamen Raum zwischen Song und Session in akustischen Drones und Folk- und Trance-Expeditionen.

Bonnie_Prince_Billy_Bitchin_Bajas

Die Musik der Bitchin Bajas wurde schon mit dem Vibrieren eines Massage-Sessels verglichen. Das war wohl nicht böse gemeint, rückte die Aufnahmen des US-Trios aber in unangenehme Nähe zu akustischen Wohlfühlprogrammen aus der Esoterik-Ecke. Es geht eben auch um Schwingungen, ohne dass diese sich auf eine einfache New-Age-Formel bringen ließen. Die zwischen Naturklang und Synthetic-Sound oszillierenden Tracks fordern gerade dazu auf, über Grenzen hinwegzuhören.

>>> zur vollständigen Review von EPIC JAMMERS AND FORTUNATE LITTLE DITTIES


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 

AnnenMayKantereit-Alles-Nix-Konkretes-Artwork

AnnenMayKantereit – ALLES NIX KONKRETES

Ton in Ton und keine Scherben: Der Deutsch­Rock von AnnenMayKantereit bleibt im Rahmen aller Erwartungshorizonte.

>>> zur Review von ALLES NIX KONKRETES


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 

Baauer_Aa_LuckyMe_RecordsBaauer – AA

Der Produzent des „Harlem Shake“ schraubt mit Emphase in den Regalen World-Dance, Bass-Science und drumcomputerisierter HipHop.

>>> zur Review von AA

 

ClarkClark – THE LAST PANTHERS

Lukrativer Auftrag: Der englische Elektronik-Produzent hat den Soundtrack zu einer Action-Serie geschrieben.

>>> zur Review von THE LAST PANTHERS

 

 

Cullen_Cover_FINAL

Cullen Omori – NEW MISERY

Neustart für den Frontmann der eins­tigen amerikanischen Indie-Hoffnung Smith Westerns.

>>> zur Review von NEW MISERY


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 

Folly And The HunterFolly & The Hunter – AWAKE

Melancholischer Piano-Pop mit Aussicht auf Stadionrock.

>>> zur Review von AWAKE

 

 

Hælos

Hælos – FULL CIRCLE

Neo-TripHop: Die Londoner verbeugen sich gen Bristol, scheuen aber auch den puren Pop nicht.

>>> zur Review von FULL CIRCLE

 

Iggy PopIggy Pop – POST POP DEPRESSION

Iggy und seine Supergroup mit Josh Homme: Wie toll, dass es diese Platte gibt. Schade nur, dass der Wüstenrock mit Berlin-Einschlag nicht ein bisschen mehr auf der Pfanne hat.



Iggy Pop stellt Song für neues PETA-Video zur Verfügung
Weiterlesen